Lesen Sie weiter

Brücken und Straßen sollen panzertauglich werden

Die Kommission wird Geld in die Hand nehmen, um die Verkehrsinfrastruktur für Militärfahrzeuge zu stärken. Man will für einen russischen Überraschungsangriff gewappnet sein.
Marode Brücken, fehlende Eisenbahnwaggons, zu enge Straßen und aufwendige Bürokratie: Nato-Militärs in klagen über massive Hindernisse beim Transport von Truppen und schweren Waffen durch Europa – was eine glaubwürdige Abschreckung gegen einen russischen Angriff erschweren könnte. Jetzt will nicht nur die Nato, sondern auch die EU handeln. Angesichts
  • 670 Leser

86 % noch nicht gelesen!