Lesen Sie weiter

Guten Morgen

Übers in:it co-working lab

Michael Länge schreibt über die Verhunzung der deutschen Sprache.

Auf dem Gmünder Marktplatz in einem Café. Zwei Gmünder unterhalten sich am Tisch neben mir. In Gmünd, sagt der Erste, gibt’s jetzt ein co-working lab. Was gibt es, fragt der Zweite. Ein co-working lab, sagt der Erste, „in:it“ heißt das. Wie heißt das, fragt der Zweite. In:it, sagt der Erste. Und erklärt: in für invent it, erfinde

  • 184 Leser

62 % noch nicht gelesen!