Lesen Sie weiter

Wolfsriss

Genetische Spur führt nach Niedersachsen

Das Tier, das mehr als 40 Schafe getötet haben soll, ist wohl schon seit Herbst im Südwesten unterwegs.
Gekommen, um zu bleiben: „Der Wolf war seit fünf Monaten im Nordschwarzwald“, sagt der Landtagsabgeordnete Markus Rösler (Grüne), der auch Nabu-Wolfsbotschafter ist. Das Tier ist sehr wahrscheinlich für die erste große Wolfsattacke im Südwesten mit mehr als 40 getöteten Schafen verantwortlich. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf
  • 292 Leser

85 % noch nicht gelesen!