Lesen Sie weiter

Zwei „Glücksfälle“ für die Armenien-Hilfe

Küche der Barmherzigkeit Landrat zieht mit den Pfarrern Scheide und Wenger Bilanz.

Schwäbisch Gmünd. Als „unglaubliche Summe“ hat Landrat Klaus Pavel das Spendenaufkommen für die „Küche der Barmherzigkeit“ bezeichnet: 2,8 Millionen Euro in 16 Jahren, allein 240 000 Euro im Jahr 2017. Die beiden Pfarrer und Motoren der Armenienhilfe, Karl-Heinz Scheide und Alfons Wenger, seien Glücksfälle für diese, sagte der

  • 5
  • 401 Leser

88 % noch nicht gelesen!