Lesen Sie weiter

Leidensweg und Hoffnungspfad

Kunst In ihren Malereien verarbeitete Gabriele Ehling die schwere Zeit nach einer Krebsdiagnose. Ein Besuch ihrer Ausstellung „Wechselnde Pfade, Schatten und Licht“ im Kloster der Franziskanerinnen.

Schwäbisch Gmünd

Es toben düstere Wolken auf diesem Gemälde. Grüne, blaue, rote Farben brauen sich zu einer dunklen Masse zusammen. Mittendrin: ein kleines Herz, es blutet. Schwester Gabriele Ehling malte das Bild 2008, als ihr ein Arzt mitteilte, sie habe Krebs. Sie fing an zu malen. Was sie fühlte, hielt sie mit Aquarellfarben auf Seide fest. Die

  • 142 Leser

90 % noch nicht gelesen!