Lesen Sie weiter

Interview

„Die Kleiderschränke sind voll“

Chef Wolfgang Grupp über das Überleben in einem gesättigten Markt, verantwortungslose Manager, die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes und die Werbung mit dem Affen.
Vor der Trigema-Firmenzentrale in der Stadt Burladingen steht ein Hubschrauber, am Schreibtisch aber sitzt ein Chef, der ganz bodenständig argumentiert. Der Textilhersteller Wolfgang Grupp ist wie immer tadellos gekleidet – und pointiert in seinen Aussagen. Trigema, Ihre Marke, steht für das Überleben in einer Krisenbranche. Wie haben Sie das
  • 793 Leser

94 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel