Lesen Sie weiter

Kita-Beiträge ungerecht verteilt

Forscher fordern, einkommensschwache Eltern bei der Kinderbetreuung zu unterstützen. Der Bund soll mehr zahlen.
Für den Kita-Besuch geben ärmere Eltern einen deutlich größeren Teil ihres Einkommens aus als wohlhabendere. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Wer ein höheres Armutsrisiko hat, zahlt monatlich im Schnitt 118 Euro für die Kita-Unterbringung und damit rund zehn Prozent des Einkommens. Wer oberhalb der Grenze zur Armutsgefährdung
  • 670 Leser

88 % noch nicht gelesen!