Lesen Sie weiter

Ein Werk für alle unberühmten Opfer des Naziregimes

Neue Tapisserie von Gudrun Müsse Florin: Vernissage mit Lesung aus Briefen und Tagebüchern Verfolgter in der Johanniskirche.

Schwäbisch Gmünd

Für die Künstlerin Gudrun Müsse Florin ist das Nicht-Vergessen der Gräueltaten des Naziregimes ein stets aktuelles Thema. Sie hat dafür eine große Tapisserie (ein textiles, künstlerisch gestaltetes Flächengebilde) geschaffen, die bis November in der Johanniskirche gezeigt wird.

In Gmünd ist Gudrun Müsse Florin keine Unbekannte. Das

91 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel