Bernd Müller

mueller-bernd.jpg
  • Geburtstag Jedes Jahr im Frühjahr
  • Familienstand So wie er sein soll
  • Themenschwerpunkte Ringen, Radsport, Fußball, Sport und Gesundheit, (Sport-) Menschen im Porträt
  • Ausbildung und beruflicher Werdegang Abitur in Schwäbisch Gmünd, Bundeswehr in Ellwangen, Studium Wirtschaftswissenschaften Universität Hohenheim, Germanistik und Politik an der Universität Stuttgart, Volontariat bei der Gmünder Tagespost, seit 2003 Sportredakteur bei der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost

Drei Fragen an Bernd Müller

Was gefällt mir an meinem Beruf am meisten?

Dass man morgens nie weiß, was der Tag an Überraschungen bringt. Dass man erst genau hinschauen und hören, dann gezielt nachfragen und zum Schluss treffend schreiben sollte. Dass der Sport nicht nur auf dem Spielfeld spannende Geschichten liefert, sondern auch am Rande des Wettkampfs und hinter den Kulissen.

Wen würde ich gerne interviewen?

Helmut Schmidt, Martin Walser, Lothar Matthäus.

Bei welchem Ereignis wäre ich gern der Reporter gewesen?

Bei der ersten Deutschen Meisterschaft des KSV Aalen 1979 mit Sonderzug und tausenden Fans auf der Straße, Bei Giovanni Trapattonis "Flasche leer, was erlaube Strunz"-Pressekonferenz am 10. März 1998, Bei Jan Ulrichs erstem Toursieg 1997 und danach die Geheimnisse seines Erfolgs aufdecken.