Fiese Betrugsmasche

Ein teurer Telefonanruf.
  • 1512630821_phpvjG0eV.jpg
    Foto: Pixabay
Heubach. Bereits am Montagmorgen eine 79-jährige Heubacherin von einem Unbekannten angerufen, der angab, Mitarbeiter des "Strafvollzugs" Stuttgart zu sein. Der Mann wies die alte Dame darauf hin, dass sie bereits dreimal angemahnt wurde, Geld zu bezahlen, woraufhin die 79-Jährige vollkommen richtig reagierte: Sie legte den Hörer auf, ohne sich auf ein weiteres Gespräch einzulassen und zeigte den Sachverhalt an, wie es in einer Polizeimeldung heißt. Wie erste Ermittlungen ergaben, sind diese betrügerischen Anrufe nicht neu. Unbekannte, die sich als Mitarbeiter des Amtsgerichts Stuttgart ausgeben, rufen unbescholtene Bürger an und mahnen unberechtigte Geldzahlungen an. Die Angerufenen werden offenbar zum Drücken bestimmter Telefontasten animiert, bei dem sie dann in eine kostenpflichte Warteschleife umgeleitet werden. In keinem Fall werden derartige Anrufe von Mitarbeitern der Justiz getätigt; berechtigte Zahlungsaufforderungen werden stets schriftlich auf dem Postweg versandt.
zurück
© Gmünder Tagespost 07.12.2017 08:13
Ist dieser Artikel lesenswert?
3397 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.