Chaos im Berufsverkehr vor Stuttgart

Elf Fahrzeuge in drei Unfälle auf der B14 bei Stuttgart verwickelt

Stuttgart. Nach einem Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen ist es am Freitagmorgen  auf der Bundestraße 14 zu einem mehrere Kilometer langen Rückstau im Berufsverkehr gekommen. Ein 49-jähriger Opel-Astra-Fahrer war gegen 6.40 Uhr auf der Bundestraße 14 in Richtung Stuttgart unterwegs und bemerkte auf Höhe der Ausfahrt Benzstraße offenbar zu spät das dortige Stauende. Er fuhr auf ein Auto auf, das wiederum auf vier weitere Fahrzeuge aufgeschoben wurde. Bei dem Unfall erlitt ein Fahrer leichte Verletzungen, es entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro.

Dem vorausgegangen war ein weiterer Auffahrunfall, der sich etwa 80 Meter vor diesem ereignete, und der den Stau erst auslöste. Bei dem vorderen Unfall fuhr ein 21 Jahre alter Mann mit seinem blauen VW Polo offenbar aus Unachtsamkeit auf den schwarzen Opel Astra einer 37 Jahre alten Frau auf.

Gegen 7.05 Uhr ereignete sich dann auf der Gegenfahrbahn auf gleicher Höhe mit den ersten beiden Unfällen ein dritter Unfall. Hier fuhr ein 27 Jahre alter Mann mit seinem schwarzen VW Polo, laut Polizei angeblich wegen zu tiefstehender Sonne, auf den schwarzen Mercedes einer 29 Jahre alten Frau auf.

© Gmünder Tagespost 13.07.2018 14:06
4748 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.