Bessere Technik erleichtert die Hausarbeit – auf welche Helfer man nicht verzichten sollte

Die Hausarbeit ist ein lästiges Thema. Sowohl bei Familienhaushalten als auch bei Singlehaushalten gilt die Hausarbeit als eine nervende Sache. Doch lässt sich heutzutage die tägliche Hausarbeit auch um einiges einfacher gestalten, wenn man auf die richtigen Helfer setzt. So gibt es mittlerweile einige Haushaltsgeräte, die auf den nächsten Stand der Technik gebracht wurden und somit die Hausarbeit beschleunigen und stark unterstützen. Sowohl die geübte Hand im Haushalt als auch Wenig-Putzer können mit den richtigen Haushalts-Helfern eine Menge Zeit sparen und sich einige Kraft und Arbeit ersparen. Aus diesem Grund haben wir einen Überblick der drei praktischsten Haushaltshilfen zusammengestellt.

Tipp 1: Akku-Staubsauger ist praktisch und überall einsetzbar

Das Staubsaugen der Wohnung gehört zu einer der lästigsten Tätigkeiten im Haushalt. Besonders mühselig wird es mit einem Kabelstaubsauger, den man hinterherziehen muss. Denn es lassen sich manchmal einige Ecken in der Wohnung schlecht erreichen, so dass man sich mit diesem Gerät abhetzen muss. So setzen immer mehr Verbraucher auf praktische und smarte Akku-Staubsauger, die sich ganz einfach an der Wand integrieren lassen. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand: ein schneller Einsatz und eine starke Saugkraft an jeder Ecke der Wohnung. Doch wird der Markt immer wieder von neuen Modellen aufgewirbelt. Verbraucher verlieren so schnell den Überblick von der Qualität der Produkte. Hier ist ein aktueller Test dazu, mit denen man sich alle Informationen über die besten Akku-Staubsauger auf dem Markt machen kann.

Tipp 2: Richtiges Wischsystem für den Fußboden auswählen

Fliesen, Parkett, Laminat oder Naturholz – je nach Bodenbelag sollte man zu den richtigen Utensilien beim Wischen greifen. So eignen sich unterschiedliche Reinigungsmittel besonders gut, um ein bestimmte Bodenfläche zu reinigen. Hier sollte nicht an Ausrüstung und Reinigungsmittel gespart werden. Denn umso pfleglicher ein Boden bei der Reinigung behandelt wird, desto schöner bleibt er auch erhalten. Vor bei Echtholz-Böden sollte eine regelmäßige Ölung stattfinden.

Tipp 3: Fenstertrockensauger

Das Fensterputzen wird von vielen Menschen lange hinausgezögert. Doch müssen die Fenster auch einmal geputzt werden. Das Putzen der Fenster bereitet den meisten Menschen dabei weniger Probleme. Es geht hier mehr um das Trocknen der Glasfläche ohne hässliche Schlieren und Wischer zu hinterlassen. Um die Fensterreinigung zu vereinfachen und sich Zeit zu sparen, kann es sich lohnen auf einen Fenstertrockensauger zu setzen. Die Geräte trocknen die Glasfläche ohne Spuren zu hinterlassen.

Bild: Pixabay user:829264

© Gmünder Tagespost 09.07.2018 13:41
203 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.