Grußwort

Die Ortsmitte hat ein neues Gesicht erhalten!

Mutlangens Bürgermeisterin Stephanie Eßwein freut sich über die neue repräsentative und verkehrsberuhigte Ortsmitte. Und auf die Eröffnung am kommenden Samstag.
  • Das Restaurant „Pavillon“ ist eines der Herzstücke auf dem Lammplatz. Hierlocken bald leckere Speisen. Foto: tom
  • Die Bepflanzung rundet den Platz und seine Aufenthaltsqualität ab. Foto: tom

Liebe Bürgerinnen
und Bürger,

unsere Mutlanger Ortsmitte hat im vergangenen Jahr ein komplett neues Gesicht erhalten. Wo einst die Brauerei mit Gaststätte stand, befindet sich nun eine Wohnbebauung mit einem Marktplatz – unserem „Lammplatz“. Ein Treffpunkt im Ortskern, für alle Generationen, mit einer sehr hohen Aufenthaltsqualität wurde geschaffen.

Im Jahr 2001 wurde das ehemalige Brauereigebäude abgerissen. Und schon zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich eine mögliche Ortsmitte ab.

Ein weiterer wichtiger Baustein für ein lebendiges Zentrum erfolgte dann im Jahr 2005 mit der Eröffnung der Nordumfahrung. Der Durchgangsverkehr war nicht mehr Hauptbestandteil des Herzens von Mutlangen. Mit dem Erwerb des Lammareals konnte die Gemeinde damals in die Planungen einsteigen. Seit dieser Zeit gab es viele verschiedene Ansätze und Planungen.

Im März 2015 wurde dann vom Gemeinderat der richtungsweisende Beschluss für die heute vorliegende Planung gefasst. Wichtige Kriterien für diese Planungen und den Bau waren unter anderem die deutliche Abgrenzung des Platzes, qualitativ hochwertige Architektur, sowie eine dem Ort angemessene Lösung.

Alles vereint findet sich nun im Herzen von Mutlangen wieder. Der Lammplatz verspricht eine hohe Aufenthaltsqualität mit Pergola, Wasserspiel, verschiedenen Sitzmöglichkeiten, barrierefreiem Zugang, Spielgeräten und einer ansprechenden Bepflanzung. Das gastronomische Angebot im „Pavillon“ rundet das ganze Ensemble ab: Eis aus Eigenproduktion, schwäbisch-regionale Küche und Kaffee- und Kuchenspezialitäten.

Der Gesamtaufwand von 2,55 Millionen Euro für Platz und Gastronomie wurde mit Landesfördergeldern aus dem Sanierungsprogramm für das Gebiet „Ortsmitte III“ in Höhe von 650.000 Euro unterstützt. Unter Berücksichtigung von Grundstückserlösen beträgt der von der Gemeinde Mutlangen zu tragende Eigenanteil für das Gesamtprojekt insgesamt rund 1,6 Millionen Euro.

Ganz herzlich danke ich an dieser Stelle allen am Bau Beteiligten – den ausführenden Firmen, den Planern und meinen Mitarbeitern - sowie dem Land Baden-Württemberg und unserem Gemeinderat für die Bereitstellung der Gelder.

Ein großes Dankeschön geht auch an die Anwohner rund um die Ortsmitte, die in zwei Jahren Bauzeit viele Beeinträchtigungen ertragen haben. Umso schöner ist das Ergebnis jetzt – wir haben eine Ortsmitte.

Ein Grund zum Feiern! Hierzu darf ich Sie alle ganz herzlich einladen. Und auch darüber hinaus, kommen Sie in die Ortsmitte auf den „Lammplatz“, nutzen Sie das neue Angebot im Herzen unseres wunderschönen Mutlangen und füllen Sie die neue Ortsmitte mit Leben.

Ihre

Stephanie Eßwein
Bürgermeisterin

© Gmünder Tagespost 06.09.2018 17:24
580 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.