Eine gute Plattform für den Karrierestart

58 Betriebe, Institutionen und Dienstleister aus den unterschiedlichsten Branchen sind am Samstag in der Halle vertreten. Zwei interessante Workshops zur zielführenden, optimalen Bewerbung ergänzen das Programm.
  • Die 58 beteiligten Betriebe decken ein breites Spektrum an Ausbildungsgängen ab. Foto: tom
  • An den Ständen gibt es umfassende Informationen, oft auch von Auszubildenden zu ihren Ausbildungsgängen. Foto: Veranstalter

Welzheim. Die 11. Ausbildungsmesse des Wirtschaftsforums Welzheimer Wald/Wieslauf bietet am kommenden Samstag, 20. Januar, einen informativen Auftakt zur Berufsorientierung. Beim Rundgang entlang der weit über 50 Messestände zeigt sich dem angehenden Berufsstarter die große Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten.

Egal, ob es nun um eine Behörde geht, sich alles um Präzisionstechnik, die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei, der berufliche Werdegang bei der Altenpflege dreht, oder beispielsweise um schulische Weiterbildungsmöglichkeiten, eine Ausbildung bei der Bank, im Autohaus oder etwa beim Deutschen Roten Kreuz geht. Alle Bereiche sind vertreten. Firmen aus Technik und Straßenbau, über Produktion, Pflege, Banken, Behörden, Versicherungen, Schulen, Akademien, Handwerk oder auch Kliniken stellen sich und ihre Ausbildungsangebote vor. Im persönlichen Gespräch kann der Fragende die für sich beste berufliche Zukunftsmöglichkeit ausloten.

Ob nun im sozialen oder wirtschaftlichen Bereich, im Handwerk oder auch im High-Tech-Bereich. Über 100 unterschiedliche Berufsarten aus der Region wollen entdeckt und erforscht werden. Dafür üben 58 Betriebe, Unternehmen und Behörden den Schulterschluss, damit die Besucher Information zuhauf in der Justinus-Kerner-Halle bekommen.

Möglich gemacht durch das Wirtschaftsforum Welzheimer Wald/Wieslauf in Zusammenarbeit mit der Stadt Welzheim, die in diesem Jahr der Gastgeber ist. Das Wirtschaftsforum hat aktuell 61 Mitglieder und wurde 2008 gegründet. Die Mitglieder setzen sich aus Handwerk, Industrie, Banken und freiberuflichen Tätigkeitsfeldern zusammen. Das Wirtschaftsforum ist auch Initiator für Bildungspartnerschaften zwischen Unternehmen und Schulen. Sieht diese als „Brücke zur Arbeitswelt“. Die Justinus-Kerner-Halle wird am Samstag von 10 bis 15 Uhr zum Schaufenster der beruflichen Möglichkeiten in der Region.

Wie bewirbt man sich richtig?

Traut euch, stellt Fragen, nutzt die Chance, aus erster Hand direkte Antworten zu bekommen.

Thomas Bernlöhr, Bürgermeister

Gleich zwei Workshops zur gezielten Vorgehensweise für den Wunschberuf hält Cornelia Mayer, Kompetenz für Marketing & Personal für die Besucher der 11. Ausbildungsmesse am 20. Januar um 10.30 und um 13 Uhr in Welzheim bereit. Die Teilnahme ist kostenlos, Eltern, Pädagogen, Ausbildungsplatzsuchende und Schüler sind eingeladen.

Die Messe wird um 10 Uhr vom Welzheimer Bürgermeister, Thomas Bernlöhr, und dem Vorsitzenden des Wirtschaftsforums Karl-Thomas Starke eröffnet. Der Bürgermeister sieht in der Ausbildungsmesse einen „Dreiklang“: Zukunft - Arbeit - Karriere. Auch für die Bewirtung der Messegäste ist bestens gesorgt. Sie wird von der Kastell-Realschule Welzheim übernommen.

Weitere Informationen zur Messe und den Workshops,gibt’s auch im Internet unter www.wirtschaftsforum-www.de oder www.welzheim.de.jan

© Gmünder Tagespost 18.01.2018 17:03
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.