Hier lohnt sich ein Einkaufsbummel immer

Das Gewerbegebiet Lorcher Straße/Krähe hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Der Branchenmix bietet den Kunden eine große Auswahl. Dazu hat das Areal eine sehr gute Verkehrsanbindung in alle Richtungen.
  • Mehrere Supermärkte und Discounter bieten in der Lorcher Straße gute Einkaufsmöglichkeiten für alle Dinge des täglichen Bedarfs. Foto: Thomas Mayr
  • Die Betriebe im Gmünder Westen genießen eine gute Verkehrsanbindung in die Stadt und die Region. Foto: tom
  • Das Gewerbegebiet in der Lorcher Straße bietet den Kunden einen breiten Branchenmix. Und es glänzt mit einer guten Verkehrsanbindung. Foto: tom
  • Die Lorcher Straße erstreckt sich auf eine längere Strecke im Westen von Gmünd. Foto: tom

Schwäbisch Gmünd. Das Gewerbegebiet im Westen von Schwäbisch Gmünd in der Lorcher Straße und in der Krähe bietet einen breiten Branchenmix. Neben einer ganzen Reihe Autohäusern bietet diese weitläufige Gewerbezone ein vielfältiges Angebot an Dienstleistern, Firmen und Fachgeschäften.

Am Start der Lorcher Straße aus Richtung der Gmünder City bestehen vor allem Einkaufsmöglichkeiten. Diverse Supermärkte, Discounter und Fachgeschäfte bieten vom Bahnhof bis zum Technologiepark Gmünd-West finden die Kunden alles für den täglichen Bedarf – und zwar für die ganze Familie. Ob Dekoratives für das Eigenheim, schicke Klamotten und Schuhe für Groß und Klein, Produkte für Wellness und Gesundheit, abwechslungsreiche Angebote für die Freizeitgestaltung oder Leckeres für ein ausgiebiges Schlemmermahl: Ein Einkaufsbummel lohnt sich hier.

Das große Plus beim Gewerbegebiet Lorcher Straße/Krähe für Kunden und Unternehmen ist die direkte Anbindung an die vierspurige B 29. Sowohl von auswärts als auch von der Innenstadt her ist eine einfache und sichere Anfahrt möglich.

Metallverarbeitende Firmen finden sich im Gmünder Westen ebenso wie zahlreiche Autohäuser. In der Lorcher Straße ist das Gründerzentrum Zapp angesiedelt, das unter anderem Firmen aus dem Bereich Design, Oberflächentechnik, Informationstechnologie, Industrie und Handwerk eine Heimat bietet.

Die Krähe: eine Gmünder Erfolgsgeschichte

Er nennt sich Technikpark West, wird im Volksmund „Krähe“ genannt und hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Erfolgsgeschichte entwickelt. Neu ist hier beispielsweise das Entwicklungs- und Vertriebszentrum der Firma Nubert.

Bereits vor zwei Jahrzehnten startete die Erschließung des Technikparks West. Heute ist ein Großteil des zwölf Hektar großen Technologieparks belegt. Die Stadt Schwäbisch Gmünd bietet hier einen Standort mit idealen Bedingungen für innovative, technologie- und dienstleistungsorientierte Unternehmen.

Das Areal liegt direkt an der vierspurigen B 29 und ist damit optimal an einen der stärksten Wirtschaftsräume Europas angebunden. ub/je

© Gmünder Tagespost 02.02.2018 14:39
738 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.