Knusperfrische Leckereien aus Mögglingen

Nach dem überstandenen Insolvenzverfahren hat Sylvia Weber die Geschäftsführung der traditionsreichen Bäckerei übernommen. Somit ist auch weiterhin die Versorgung und Belieferung mit knusprigen Brezeln und anderen schmackhaften Backwaren sichergestellt.
  • Sylvia Weber bietet den Kunden während der Neueröffnungswoche ihre Backwaren zu besonderen Konditionen an. Foto: aro
  • Das Hauptgeschäft von „Brezel Weber“ an der Hauptstraße in Mögglingen. Foto: aro
  • Nach dem überstandenen Insolvenzverfahren finden die Kunden auch weiterhin knusprige und leckere Backwaren in der Mögglinger Bäckerei Weber vor. Foto: aro

Mögglingen. Sylvia Weber, Tochter von Bäckermeister und früherem Geschäftsinhaber der traditionsreichen Bäckerei und Konditorei Brezel Weber in Mögglingen, hat zum 1. August die Geschäftsführung des langjährigen Familienbetriebs übernommen.

Vorangegangen war ein fünfmonatiger Insolvenzantrag mit anschließendem Insolvenzverfahren. Für die 33 Mitarbeiter des Handwerkbetriebs mit seinen Filialen in Aalen-Unterrombach, Schechingen und Pfahlbronn bedeutet dies weiterhin gesicherte Arbeitsplätze. „Alle Angestellten konnten übernommen werden“, freut sich die Betriebswirtin Sylvia Weber. Schon seit über 30 Jahren ist sie im Familienbetrieb angestellt – zuerst als Fachverkäuferin, später im Büro. Sylvia Weber kennt durch ihre jahrzehntelange Tätigkeit im Familienbetrieb mit dem Hauptsitz in der Mögglinger Hauptstraße und seinen Filialen das Unternehmen durch und durch.

Zufriedene Kunden seit 46 Jahren

Auf 46 Jahre zufriedene Kundschaft kann Brezel Weber zurückblicken. „Die Qualität unserer Produkte bleibt dieselbe“, verspricht die Geschäftsführerin. Um den steigenden Ansprüchen der Kundschaft gerecht zu werden, soll die Produktpalette nach und nach erweitert werden. „Bei Brezel Weber – den Brezelhelden, findet Tradition und Innovation zusammen“. Das Angebot der Dinkelprodukte soll gesteigert werden. „Dinkel ist ein naher Verwandter des Weizens, er ist ausgesprochen gesund und vielseitig“, erklärt die Inhaberin. Die Dinkelprodukte zeichnen sich daher durch besondere Bekömmlichkeit aus, wie die Geschäftsführerin erläutert: „Menschen, die auf Weizen allergisch reagieren, finden häufig im Dinkel eine Alternative“. Das Urgetreide soll in Zukunft in der ganzen Bandbreite des Sortiments, ob Brot, Brötchen, Baguette oder Kuchen, verwendet werden.

Noch mehr regionale Produkte

Um die beheimateten Betriebe noch mehr zu unterstützen, sollen künftig die Backwaren verstärkt mit Rohstoffen und Produkten regionaler Erzeuger und Händler hergestellt werden. Cateringservice, Lieferservice und das Angebot an „Fingerfood“ wird erweitert. Der bereits bestehende Cateringservice für Festlichkeiten wird jetzt kontinuierlich ausgebaut, selbstverständlich werden die Köstlichkeiten aus Webers Backstuben angeliefert. Für den Hunger zwischendurch wird das Angebot von leckeren Snacks noch ergänzt. Die Snacks und Kleinbackwaren werden in allen Filialen frisch vor Ort gebacken und können in den gemütlichen Kaffee-Ecken in den Filialen frisch mit einer Tasse Kaffee oder einem Kaltgetränk genossen werden.

Alle Angestellten konnten übernommen werden.

Sylvia Weber, Geschäftsführerin

Nun auch sonntags geöffnet

Unter der neuen Geschäftsführung wurden schon einige Veränderungen umgesetzt. So haben alle Angestellte neue schicke Schürzen als „Brezelhelden“ erhalten.

Die Filialen in Mögglingen, Schechingen und Unterrombach bieten nun auch sonntags von 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr frische Backwaren an. Inzwischen konnte auch weiteres Personal eingestellt werden, doch „für Mögglingen sind wir noch auf der Suche nach einem Bäcker“, verrät die Geschäftsführerin.

Mit besonderen Angeboten möchten die „Brezelhelden“ während der Neueröffnungs-Woche gemeinsam mit der Kundschaft feiern. aro

© Gmünder Tagespost 10.08.2018 14:13
916 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.