Professionelle Informationen aus erster Hand

Es ist die 11. Ausbildungsmesse des Wirtschaftsforums Welzheim/Wieslauf. Diesjähriger Gastgeber der Veranstaltung ist turnusgemäß die Stadt Welzheim. Ein direkter Kontakt mit Ausbildern und Auszubildenden erleichtert die Berufswahl.
  • 58 Betriebe sind am kommenden Samstag bei der Ausbildungsmesse in Welzheim dabei. Foto: privat

Welzheim. Wenn sich die Schulzeit dem Ende neigt, stellt sich für die Schulabgänger die Frage, wie es nun beruflich weitergeht. Fragen wie „Welcher Beruf ist für mich geeignet?“ müssen geklärt werden.

Aktuelle Informationen aus erster Hand werden bei der nunmehr 11. Ausbildungsmesse des Wirtschaftsforums Welzheim/Wieslauf am kommenden Samstag, 20. Januar, von 10 bis 15 Uhr sehr facettenreich gegeben. Schließlich präsentieren sich in der Justinus-Kerner-Halle in Welzheim insgesamt 58 Ausbildungsbetriebe aus Wirtschaft, privaten Einrichtungen sowie Behörden des Welzheimer Waldes und des Wieslaufs und darüber hinaus den Fragen der Berufstarter.

Besonders wichtig in der Findung des maßgeschneiderten Berufs ist das persönliche Gespräch für die Berufsorientierung. Dies gilt als zentraler Erfolgsfaktor für eine fundierte Entscheidung, die der junge Mensch für sich treffen muss.

So gibt’s umfassende, professionelle und fundierte Information zu über 100 Ausbildungsberufen in der Region. Dadurch können Ausbildungsberufe und deren Inhalte im persönlichen Gespräch kennengelernt werden. Es besteht die Möglichkeit, Fragen an Auszubildende, aber auch Ausbilder selbst und Formenchefs zu stellen.

Persönliche Gespräche möglich

Durch dieses persönliche Gespräch haben aber auch die Ausbilder und Firmen selbst die Möglichkeit, notwendige Qualifikationen und Voraussetzungen für die jeweilige Ausbildung direkt bei den Interessenten nachzufragen. Und natürlich wird diese Messe dazu genutzt, dieAusbildungsbetriebe, die es in der Region gibt, dem Publikum vorzustellen.

Ein Rahmenprogramm mit Workshops rundet das Angebot bestens ab. So sieht es der Vorsitzende des Wirtschaftsforums, Karl-Thomas Starke, der sich auf einen interessanten Tag mit „vielen guten und informativen Gespräche“ freut. Durch den engen Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben gewährleistet diese Ausbildungsmesse eine optimale Berufsorientierung für den Nachwuchs. Dieser wird schnell erkennen, wie vielfältig das Ausbildungsangebot in der Region ist. jan

© Gmünder Tagespost 18.01.2018 19:35
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.