Sieben auf einen Streich für den Sieger

Bei den Leserwahlen 2018 der HiFi-Fachzeitschriften „Audio“, „Stereoplay“ und „Audiovision“ konnten

die Klangexperten von Nubert abermals Erfolge feiern. Es gab Auszeichnungen für die besten Boxen und Verstärker.

  • Stolz präsentiert das Nubert Team die Auszeichnungen der Fachpresse. Foto: Nubert

Schwäbisch Gmünd. Jedes Jahr im Frühling zeichnet die HiFi- und Heimkinobranche ihre Besten aus. Die Leser der Fachmagazine „Audio“, „Stereoplay“ und „Audiovision“ stimmen über die besten Produkte und innovativsten Anbieter des Jahres ab. Auch 2018 konnte Nubert aus Schwäbisch Gmünd dieses besonders anspruchsvolle Publikum überzeugen und zahlreiche Preise gewinnen.

Sieben Goldmedaillen errangen die Schwaben für ihre selbst entwickelten Boxen und Verstärker. Seit über 40 Jahren erfüllt Nubert nun schon die Träume und Wünsche von ambitionierten Musik- und Filmfans.

In der Anfangszeit war der Firmenname vor allem Technikbegeisterten aus der Umgebung von Schwäbisch Gmünd ein Begriff, wo Günther Nubert die Firma 1975 gegründet hatte. Später dann, Mitte der Neunzigerjahre, halfen eben jene erwähnten Fachmagazine dabei, den Namen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen. Die mit schwäbischem Erfindergeist ausgetüftelten Lautsprecher konnten nämlich auf Anhieb die etablierte Konkurrenz in vielen Bereichen überflügeln, allen voran im Preis-Leistungs-Verhältnis, das bis heute als außergewöhnlich gut gilt.

Für Nubert waren die Prämierungen bei den Leserwahlen der Fachmedien deshalb immer ein wichtiges Indiz für die Zufriedenheit der Kundschaft, insbesondere auch der sachverständigen und deshalb anspruchsvollen „Audiophilen“.

Sieben Siegerprodukte

In diesem Jahr durfte sich Nubert bei der Verleihung der Siegerurkunden in München gleich siebenmal freuen: Unter den Prämierten finden sich neben vier Lautsprechermodellen ein Verstärker, eine TV-Sound-Anlage sowie ein komplettes Raumklangset für eingefleischte Kinofans – allesamt aus der Gmünder „Speaker Factory“. Als Sahnetupfer wurde Nubert außerdem von den Lesern der „Audiovision“ bereits zum vierten Mal in Folge zur „Besten Marke national“ ernannt, also zum beliebtesten einheimischen HiFi- und Heimkinohersteller.

Roland Spiegler von der Nubert-Geschäftsleitung freut sich: „Diese Auszeichnung ist ein abermaliger Vertrauensbeweis für uns. Und ein Dankeschön unserer Kunden, die mit ihren Nubert Produkten rundum glücklich sind.“

Tolle Produkte für jeden Zweck

Diese Auszeichnung
ist ein abermaliger
Vertrauensbeweis für uns.“

Roland Spiegler, Geschäftsleitung

Gewonnen hat in diesem Jahr unter anderem das Nubert Topmodell nuVero 170, mit dem die Gmünder ihre High-End-Boxenserie nuVero erst im vergangenen Jahr gekrönt hatten. „Ein außergewöhnlicher Lautsprecher für allerhöchste Ansprüche – der beste, den wir bis dato gebaut haben“, kommentiert Günther Nubert. Auch die beliebte Baureihe nuLine erhielt mit der nuLine 334 eine neue Spitzenreiterin. Prompt darf sich das Multitalent mit dem „Goldenen Ohr“ der Zeitschrift Audio als beste Standbox ihrer Klasse schmücken. Weil Nubert aber traditionell auch für ebenso gute wie günstige Schallwandler steht, findet sich in der Riege der Neuheiten und der Medaillengewinner auch die kleine Schwester nuLine 244, die zu einem bezahlbaren Paarpreis von 1.250 Euro bereits wahrhaften Klanggenuss verheißt. „Trotzdem überzeugt auch die nuLine 244 wie ihre großen Schwestern mit Qualität‚ made in Germany’“, verrät Produktionsleiter Miro Micklitz.

Für Musikfans der jüngeren Generation sind wohl die beiden Preisträgerinnen aus der nuPro-Serie am interessantesten: Die nuPro A-600 ist eine begeisternde Aktivbox mit geradezu überwältigender Bassleistung, die mühelos sogar Party-Pegel erreicht.

Besonders anwenderfreundlich zeigt sich das „Aktive Stereoboard“ nuPro AS-450, das in einem kompakten Gehäuse ein komplettes Heimkino-Soundsystem vereint. „Einfach unter den Fernseher stellen, anschließen und einschalten – und schon genießt man faszinierenden Klang. Eine drastische Verbesserung zum blechernen TV-Ton“, weiß Roland Spiegler.

Wer wirklich Klang wie im Filmpalast erfahren möchte, für den hat Nubert auch ausgewachsene Surround-Sets wie das System rund um die nuBox 513, das dank Dolby-Atmos-Technik echten 3D-Ton wiedergeben kann – der Klang kommt also aus allen Richtungen. Den Medaillenregen vervollständigt schließlich der erste Platz des Magazins „Audio“ für den Verstärker nuPower A, ein beeindruckendes HiFi-Kraftwerk mit über 1.000 Watt Ausgangsleistung.

Probe hören im Studio

Wer eines der sieben Siegermodelle Probe hören möchte, dem empfiehlt sich ein Besuch der beiden Nubert Fachmärkte in der Aalener Bahnhof- oder der Gmünder Goethestraße, wo alle Nubert Lautsprecher ständig vorführbereit sind. Natürlich können Interessenten aus der Umgebung aber auch von Nuberts Bestell-Service im Internet (www.nubert.de) oder von der Profi-Beratung am Telefon 0800/6823780 Gebrauch machen und die sieben Siegerboxen in aller Ruhe in den eigenen vier Wänden testen. pm

Über 1.000 Testerfolge

Auch vor der Verleihung der Leserwahlpreise gab es bei Nubert schon Grund zum Feiern: Ende vergangenen Jahres konnten die Klangexperten den 1000. Testerfolg verzeichnen.
Vor rund 20 Jahren erschien der Erste in der Zeitschrift Stereoplay, der den Namen Nubert schlagartig weit über die Grenzen des Remstals hinaus bekannt machte.
Nun listet der Hersteller auf seiner Website www.nubert.de schon über 1.000 Referenzen, angefangen bei HiFi-Fachmagazinen über Tageszeitungen bis hin zur Stiftung Warentest. Das Ergebnis des tausendsten Testberichts? Natürlich die Traumnote 1,0, vergeben vom Magazin HiFi Test in Ausgabe 06/17 für Nuberts Standlautsprecher nuLine 334.

© Gmünder Tagespost 29.03.2018 14:52
789 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.