Zuversichtlicher Blick in die Zukunft

Die Firma BAU-MAYER blickt auf 50 Jahre erfolgreiches Schaffen zurück. In dieser Zeit wurden die Betriebsräume und das Angebot für die Kunden immer wieder erweitert. Neue Herausforderungen und Standards werden mutig angenommen.
  • Der Profi bekommt bei der Firma BAU-MAYER eine große Auswahl an Werkzeugen. Foto: Bau-Mayer
  • Für die Beratung der Kunden vor Ort an den Baustellen sind zwei kompetente Außendienstler zuständig. Foto: Bau-Mayer
  • In der firmeneigenen Werkstatthalten erfahrene und gut geschulte Mitarbeiter die Geräte instand. Foto: Bau-Mayer
  • Auch hochwertige Arbeitskleidung in großer Auswahl ist bei BAU- MAYER im Verkaufsraum zu finden. Foto: Bau-Mayer

Schwäbisch Gmünd. Die Familienbetrieb BAU-MAYER kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück Blicken. Und das muss gefeiert werden.

Werner K. Mayer gründete das Unternehmen im Jahr 1968 als Werksvertretung eines namhaften Herstellers von Transportbetonanlagen und Fertigteilmaschinen. 1970 wurde mit dem Handel von Schalungs- und Baubedarf sowie Baugeräten, hauptsächlich für den Hochbau, begonnen. 1978 erfolgte die Umwandlung der Einzelfirma in eine GmbH. BAU-MAYER gilt als ältester Vermieter der Region: Seit 1970 gehört auch die Vermietung von Schalungs- und Rüstungsgeräten zum Leistungsspektrum.

Ein wichtiger Schritt in der Firmengeschichte erfolgte 1975. Im damals neuen Gewerbegebiet Gügling in Schwäbisch Gmünd-Bettringen wurde eine Lagerhalle errichtet. 1979 erfolgte eine Erweiterung samt Büroanbau. Nach dem Bau einer Reparaturwerkstatt mit Waschhalle im Jahr 1987 wurde aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage 1993 eine weitere, separate Lagerhalle errichtet. Sie dient zur Aufnahme sperriger Güter, die im Trockenen gelagert werden müssen.

Erfolg bedingt Erweiterungen

1995 wurde die südliche Lagerhalle aufgestockt. Im Rahmen der Erweiterungen konnte das Betriebsgelände auf eine Fläche von über 10.000 Quadratmeter ausgedehnt werden. Genügend Parkplätze für PKW und vor allem auch für LKWs stehen somit zur Verfügung.

Seit 1995 ist BAU-MAYER Mitglied im Partnerverbund Pyramide (PVP). „Im Partnerverbund ist es uns möglich, gemeinsam mit vielen bundesdeutschen Maschinen- und Gerätehändlern die Möglichkeiten bestmöglicher Einkaufskonditionen auszuschöpfen“, sagt Geschäftsführer Christoph Mayer. Langjährige Beziehungen, bevorzugt mit deutschen Herstellern wie zum Beispiel Bosch (Elektrowerkzeuge), Geda (Leiteraufzüge), Kaeser (Kompressoren), Probst (Hebetechnik), Eichinger-Baugeräte und Weber (Verdichtungsgeräte) ergaben sich durch deren Premium-Produkte.

Seit dem Eintritt von Christoph Mayer in die Firma im Jahr 1988 wurde die Anzahl der Angestellten vergrößert. „Die Firma wächst stetig mit den ständig wachsenden Erfordernissen und Innovationen der Technik – und stellt sich mutig und innovativ neuen Herausforderungen und Standards“, sagt der heutige Geschäftsführer. So wurden Teile der Firma, auch im Außenbereich, modernisiert und neue Büroräume errichtet.

Die Firma wächst stetig mit den wachsenden Erfordernissen und Innovationen der Technik und stellt sich neuen Herausforderungen und Standards.

Christoph Mayer, Geschäftsführer

Ein Seminarraum ist ebenfalls entstanden, in dem von der Firma BAU-MAYER ausgerichtete Qualifikationsseminare abgehalten werden.

Großer Mietpark

Alleine der Mietsektor umfasst insgesamt in Schwäbisch Gmünd und Heidenheim über 800 Maschinen und Geräte, die vom fachkundigen Personal nach intensiver Beratung vermietet werden. Vom Parkettschleifer oder Hochbaugerät über Baustellen-Absicherungen für den Tief- und Straßenbau bis zu professionellen Schreddern für den Garten- und Landschaftsbauer: Das bestehende Programm wird laufend erweitert, um den neuesten Stand der Technik zu garantieren.

„Die Firma BAU-MAYER hat frühzeitig erkannt, dass der Verkauf allein nur ein Teilbereich eines erfolgreichen Marketing-Konzepts sein kann und der gewerbliche Kunde vor allem auf einen leistungsfähigen Kundendienst Wert legt“, sagt Christoph Mayer.

Alle Geräte werden in der firmeneigenen Werkstatt gewartet und repariert. Das Werkstatt-Team bietet mit seinen zwei Meistern deshalb auch jeden erdenklichen Service für die Kunden.

Um den auch beim Kunden vor Ort zu garantieren, gehört seit 2007 ein Außendienstmitarbeiter zum Team. Er kümmert sich lösungsorientiert und voller Engagement um sämtliche Belange. ub

© Gmünder Tagespost 27.04.2018 16:13
1373 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.