Blumen und Kultur in tollem Ambiente

Die Veranstaltung ist in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie. 90 Aussteller und jede Menge buntes Rahmenprogramm erwarten die Besucher am kommenden Wochenende auf Schloss Kapfenburg.
  • Die „SchlossGartenTräume“ auf Schloss Kapfenburg ist eine der spektakulärsten Ausstellungen in der Region. In diesem Jahr werden sich erstmals 90 Aussteller präsentieren. Foto: SDZ. Events
  • Wolfgang Grandjean.

Lauchheim-Hülen. Am kommenden Wochenende, am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juni, ist es wieder soweit: Die SchlossGartenTräume auf Schloss Kapfenburg öffnen die Pforten. Wir haben vorab den Messeleiter Wolfgang Grandjean befragt, worauf sich die Besucher in diesem Jahr ganz besonders freuen dürfen..

Herr Grandjean, als Messeleiter wissen Sie sicher, was die Besucher erwartet?

Wolfgang Grandjean: Mit 90 Ständen ist die Messe umfangreich wie nie. Duftende Rosen und immergrüne Stauden, Hydrokultur, Kunsthandwerk, fantasievolle Gartendeko, Windspiele, Feuerkörbe und vieles mehr gestalten den Garten zum lebens- und liebenswerten Wohlfühlraum. Köstlichkeiten und Mode runden das Angebot ab.
Besonders abwechslungsreich ist in diesem Jahr auch das Vortrags- und Showprogramm zur Ausstellung.

Was macht die SchlossGartenTräume so besonders?

Wolfgang Grandjean: Da ist zuerst einmal das herrliche Ambiente der Burg. Die Mauern atmen Historie und der Ausblick ist grandios. Und natürlich der Ausstellermix, der die Besucher zum Bummeln und Stöbern einlädt.

Welches sind Ihre Favoriten?

Die 90 Aussteller bieten Anregungen für die Gestaltung des Gartens zum lebens- und liebenswerten Wohlfühlraum.

Wolfgang Grandjean

Wolfgang Grandjean: An so vielen Ständen gibt es Besonderes zu entdecken. So werden in diesem Jahr Bambuspavillons zu besichtigen sein, Strandkörbe laden zum Probesitzen ein.
Wunderschöne, außergewöhnliche Skulpturen sind am Wochenende ebenso zu besichtigen, wie Schmuck, Heilsteine und Mineralien.

Was sind die Höhepunkte im Programm?

Wolfgang Grandjean: In den Vorträgen vom Landesverband der Gartenfreunde wird es am Sonntag ums Hochbeet, um Rosen, Exoten, Wildobst und Staudenrabatte gehen. Zu den beliebten Schlossführungen müssen sich die Besucher am Infostand anmelden, hier ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
Einige Aussteller bieten Vorträge direkt am Stand. Am besten sollten die Interessenten vorher ins Programm schauen und ihren Besuch entsprechend planen. Bei Rad & Tat können die Interessierten im E-Bikes ausprobieren. Neu in diesem Jahr ist das Kinderprogramm.

Worauf dürfen die Kleinen sich denn freuen?

Wolfgang Grandjean: Wir haben am Samstag die Puppenbühne MiniMax mit dem Zauberraben Schnabelix zu Besuch. Es gibt eine Zaubershow vom Theater der Stadt Aalen, die Riesenhüpfburg von epia ist wieder dabei. Und die Helfensteiner entführen die Besucher ins Mittelalter. Remsi, das Maskottchen der Rems Gartenschau mit dabei. Und am Samstag kommen die Rettungshunde.

© Gmünder Tagespost 30.05.2018 15:38
431 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.