Die Auswahl an Strecken ist attraktiv

Der 32. Gmünder Stadtlauf bietet sieben verschiedene Wettbewerbe – da ist für fast alle Laufsportler die passende Strecke dabei. Neu in diesem Jahr ist der Handicap-Lauf über 2,5 Kilometer.
  • Mit dem 422 m-Lauf für die Kleinsten geht’s um 12 Uhr los mit dem Stadtlauf-Programm. Foto: Laible
  • Rund 1500 Teilnehmer werden am Samstag wieder beim Gmünder Stadtlauf erwartet. Es gibt verschiedene Strecken. Für jeden Anspruch ist etwas dabei. Erstmals gibt’s einen Handicup-Lauf über 2,5 Kilometer. Foto: Laible
  • Der Gmünder Lokalmatador Johannes Großkopf zählt auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten. Foto: Laible

Schwäbisch Gmünd. Der Gmünder Stadtlauf am Samstag, 17. März, ist für Hobby- und Freizeitläufer der ideale Saisonauftakt. Mit einer enorm großen Auswahl – Kindergartenkinder, Schüler, Hobbyläufer, Leistungssportler und dieses Jahr als Premiere auch Menschen mit Handicap können teilnehmen. Und auch das hat mittlerweile schon Tradition: Die Schulen von Gmünd und Umgebung ermitteln ihre Schülermannschaftsmeister auf der 2,5-Kilometer-Strecke.

Seit über 30 Jahren

Seit über 30 Jahren gibt es ihn jetzt bereits: den Gmünder Stadtlauf – damit gehört der von der DJK Schwäbisch Gmünd ausgerichtete Volkslauf zu einem der „dienstältesten“ Läufe in Süddeutschland. Worauf Dirk Häber, der Abteilungsleiter der DJK stolz ist: „Andere Läufe sind in der Zeit einfach wieder verschwunden.“

Der Stadtlauf lebt, und er erfreut sich mit über 1500 Teilnehmern einer großen Beliebtheit bei den Sportlern der Region – viele gehören zum Stammpublikum und starten jedes Jahr.

Die Läufe im Überblick:

AOK-Bambinilauf über 422 Meter: Ohne Zeitnahme und einfach nur zum Spaß dürfen Kindergartenkinder, gerne auch in Begleitung ihrer Eltern, die kleine Runde über Schwerzerallee und Hauberweg in Angriff nehmen.

Der Stadtlauf gehört zu den dienstältesten Läufen in Süddeutschland.“

Dirk Häber, DJK Gmünd

Weber-Greissinger-Handicap-Lauf über 2,5 km: Premiere in Schwäbisch Gmünd und das erste Mal beim Gmünder Stadtlauf: auf der 2,5-Kilometer-Strecke können Menschen mit Handicap ohne Zeitnahme ihre sportliche Form unter Beweis stellen.

2,5 km Sparkassen-Schülerlauf: Im Vordergrund des Sparkassen-Schülerlaufes über 2,5 km (Startzeit ab 12.45 Uhr, Grundschüler 13.20 Uhr) steht vor allem die Idee, gemeinsam für seine Schule zu laufen.

Bosch-Challenge über 10 km: Für die Gewinner der Frauen- und Männerwertung gibt es Pokale und Preise, ansonsten warten attraktive Sachpreise auf die ersten drei der Altersklassen. AOK-Firmencup: Die Mannschaftswertung über die 10 km für vorangemeldete Teilnehmer von Betriebsmannschaften.
Schulte-Team-Cup 2 x 5 km: Ebenfalls neu und in den 10 km-Lauf integriert: ein Teamlauf aus zwei Teilnehmern, die sich die Strecke aufteilen.

Halbmarathon um den Autohaus Widmann-Cup: Der Hauptlauf beim Stadtlauf wird um 14 Uhr gestartet und führt die Läufer die Rems entlang bis kurz vor Lorch, dort wird ins Haselbachtal eingebogen, in dem sich hinter der Maierhofer Sägmühle der Wendepunkt befindet. Auch diese Strecke ist vermessen und es wird um den Autohaus Widmann-Cup gelaufen.

Anmeldung und Info: Das Online-Anmeldeportal hat bereits geschlossen. Für alle Strecken sind Nachmeldungen bis eine Stunde vor dem Start möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung zum Lauf unter: www.gmuender-stadtlauf.de

© Gmünder Tagespost 15.03.2018 19:26
879 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.