HGV lädt zum tollen Shopping-Erlebnis ein

Über 100 Geschäfte in der Innenstadt haben am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der HGV möchte auch den Gmünder Chip wieder beleben. Zudem tischt die Gastronomie köstliche Leckereien auf. Viele Parkmöglichkeiten machen die Anfahrt stressfrei.
  • Ob Westernreiten oder klassisch: Eine ganze Reihe Vorführungen verschiedener Reitergruppen warten am Sonntag unter anderem auf die Besucher. Foto: Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
  • Während des Einkaufs lässt sich ein Eis genießen. Foto: jps
  • In den Läden gibt es am Sonntag viel zu entdecken. Foto: tom

Schwäbisch Gmünd. Letztes Jahr war es ein süßer Pferdetaler frisch aus der Backstube, dieses Mal können sich die Besucher über eine neue Überraschung freuen. Ob Schnittlauch, Petersilie, Thymian oder Basilikum: Passend zum Frühlingsstart dürfen die Kunden in den Geschäften Töpfchen mit frischen Kräutern in Empfang nehmen. Auch als Dekoration sorgen die grünen Vitaminbomben in den Läden der Innenstadt für Frühlingsgefühle.

Für Andreas Schoell vom Vorstand des Handels- und Gewerbevereins Schwäbisch Gmünd sind diese Überraschungsaktionen sehr wichtig: „Auf der einen Seite erwartet der Kunde bei jedem Event eine neue Aktion. Auf der anderen Seite sind die Aktionen das verbindende Element nach innen und nach außen. Nach außen, weil der Kunde damit die HGV-zugehörigen Geschäfte erkennt und die Qualität der Aktionen schätzt. Nach innen ist es verbindend und demonstriert den Zusammenhalt durch die Teilnahme der Händler. Auch der Austausch über die Aktionen und wie diese gelaufen sind, ist wichtig.“

Viele erfolgreiche Aktionen

Ob Wein und Zwiebelkuchen als eine sehr beliebte Aktion, 2000 verkaufte Holzhäuschen für den Adventskalender innerhalb von zehn Tagen oder die T-Shirt-Aktion „Ich bin ein Gmünder“ mit vielen Hunderten verkaufter T-Shirts: Immer gebe es von den Kunden positive Rückmeldungen ohne Ende. Die Lieblingsaktion von Andreas Schoell ist gleichzeitig die Gründungsaktion als damals „junge Wilde“. „Es hat riesigen Spaß gemacht, die Textil-Kollektion ,Ich bin ein Gmünder’ mit Artikeln von Sweatshirts bis zu Mützen zu entwickeln und dann auch zu verkaufen“, sagt er und kündigt aufgrund der großen Nachfrage eine Neuauflage an. Der HGV möchte den GD-Chip zum Pferdetag und verkaufsoffenen Sonntag in großem Stil wieder beleben.

Neues in Sachen Gmünder Chip

Der GD-Chip hat dann einen Gegenwert von 50 Cent und soll von rund 50 Händlern ihren Kunden angeboten werden. „Dabei werden wir uns nicht nur auf unsere HGV-Mitglieder stützen, sondern querbeet durch die Innenstadt Händler ansprechen und für die Mitarbeit begeistern“, sagt Dr. Christof Morawitz und fügt hinzu: „Wenn Kunden einkaufen und zufrieden sind mit Beratungsqualität, Freundlichkeit und ihr Wunschprodukt gefunden haben – dann ist der GD-Chip als persönliche Wertschätzung des Händlers an den Kunden das I-Tüpfelchen auf einem rundum gelungenem Einkaufserlebnis nach dem Motto „Einkaufen & Genießen“ in Gmünd.“

Das Ganze könne nur getoppt werden mit einem Ausklang der Shopping-Tour bei den vielen kulinarischen Köstlichkeiten der Gmünder Wirte. „Es ist für die Händler und Gastronomen immens wichtig, dass der Kunde ein positives Gesamterlebnis in Erinnerung behält, vom Parken übers Einkaufen und dem Schlemmen danach“, ist der HGV-Vorstand überzeugt. Der kommende Sonntag bietet also die Gelegenheit für ein Erlebnis für die ganze Familie.

Für Martin Röttele steht fest: „Der Gmünder Pferdemarkt in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag hat eine überregionale Ausstrahlung und bringt viele garantiert Besucher aus dem Umland nach Schwäbisch Gmünd.“

Sofern sich zu diesem Ereignis noch der Frühling einstellt, sind dem Ansturm der Besucher in der Innenstadt also keine Grenzen gesetzt. ub

© Gmünder Tagespost 16.03.2018 16:50
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.