Kreative Gestalter und Sprachbegabte

Kolping Berufskolleg Einen guten Ruf besitzt seit Jahren die Ausbildung in Grafik-Design in Gmünd. Im September wird das Kolping Berufskolleg Fremdsprachen eröffnet.
  • Kolping-Schüler im Unterricht. Foto: Mira Olah

Inhalte und Sachverhalte für andere sichtbar zu machen, zu verbildlichen, ist das zentrale Anliegen von Grafik-Designer/innen und ihrer Auftraggeber. Unsere Buchstaben zum Beispiel bilden die Laute ab, die wir sprechen. Neben der Sprache, Klängen und spürbaren Zeichen dienen die sichtbaren Zeichen dazu, dass Menschen untereinander kommunizieren können.

Deswegen können wir das Grafik-Design auch visuelle Kommunikation nennen. Unsere wichtigsten Mittel für visuelle Zeichen sind die Schrift, gezeichnete und fotografierte Bilder, Grafiken, schematische Darstellungen, Schaubilder, bewegte Bilder im Film und Computeranimationen.

Vielfältige Tätigkeiten

Bei der dreijährigen Ausbildung am Berufskolleg für Grafik-Design zum Staatlich geprüften Grafik-Designer und Grafik-Designerin liegt der Schwerpunkt im gestalterisch-kreativen Bereich der visuellen Kommunikation. Zeichen funktionieren, wenn sie verständlich sind.

Grafik-Designer konzipieren, entwerfen und gestalten zum Beispiel Logos, Wort- und Bildzeichen, Erscheinungsbilder für Firmen, Bücher, Zeitschriften, Broschüren, Kataloge, Anzeigen, Plakate, Flyer, Ausstellungen, Datengrafiken, Websites, grafische Benutzeroberflächen, Computeranimationen, letztlich alles, was gedruckt oder auf andere Weise massenhaft vervielfältigt oder veröffentlicht wird.

Fachhochschulreife erwerben

Durch freiwilligen Zusatzun- terricht kann am Berufskolleg die Fachhochschulreife erworben werden.

Staatlich anerkannt

Das Kolping Berufskolleg für Grafik-Design Schwäbisch Gmünd ist seit Mai 2014 staatlich anerkannt. In seiner Lehre bezieht sich das Berufskolleg ausdrücklich positiv auf die Gestaltungsauffassung der funktionalistischen Moderne. Unter dem Motto „zurück nach vorn“ knüpfen die Dozent/innen in Schwäbisch Gmünd bewusst an eine moderne, das heißt fortschrittlich avantgardistische Gestaltungstradition an.

  • In den Monaten April und Mai findet ein Vorbereitungskurs zur Aufnahmeprüfung statt.

  • Beratungsgespräche sind jederzeit möglich.

Weitere Informationen: Kolping Berufskolleg für Grafik-Design
Schwäbisch Gmünd,
Universitätspark 6,
73525 Schwäbisch Gmünd,
Telefon 07171 9226700,
E-Mail bkgdgd@kbw-gruppe.de
www.bkgdgd.de

Neuer Sprachenzweig

Das neue Kolping Berufskolleg Fremdsprachen eröffnet im September 2018 die Türen für sprachbegabte Schüler in Schwäbisch Gmünd. Die Schüler mit Mittlerer Reife können schulgeldfrei in zwei Jahren am Berufskolleg Fremdsprachen kaufmännische Grundkenntnisse in fachtheoretischen und praktischen Bereichen für die spätere Tätigkeit in fremdsprachlich geprägten Aufgabenfeldern in Wirtschaft und Verwaltung erwerben. Im Mittelpunkt der Ausbildung steht die Erlangung der Fachhochschulreife. In einem Zusatzprogramm kann parallel zur Fachhochschulreife als Berufsabschluss der/die „staatlich geprüfte Wirtschaftsassistent/in“ erworben werden.

Mit diesen beiden Abschlüssen stehen viele Türen für den weiteren beruflichen Weg offen: Beruf, Studium an einer Fachhochschule oder der Besuch der Kolping Wirtschaftsoberschule in Fellbach, an der man in einem Jahr das Abitur erwerben kann.

Das Kolping Berufskolleg Fremdsprachen kooperiert mit europäischen Ländern. Während der zweijährigen Schulzeit findet mindestens ein Auslandsaufenthalt statt. Auf diese Weise werden die Fremdsprachenkenntnisse durch die praktische Anwendung vertieft. pm

Am Donnerstag, 22. März, von 15.30 bis 17 Uhr findet ein Informationsnachmittag im Universitätspark 6, 73525 Schwäbisch Gmünd statt.
Weitere Termine sind: 19. April, 17. Mai, 14. Juni, und 12. Juli.

Infos auch unter: Telefon 07171/9226700, E-Mail: bks_gmuend@kbw-gruppe.de, www.kolpingschulen-gd.de

© Gmünder Tagespost 13.03.2018 17:25
523 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.