Normannia Gmünd stellt seinen Kader für die neue Saison um

Bei Normannia Gmünd gibt es Neuigkeiten für die neue Saison zu vermelden. So erfährt der Kader einige Umstrukturierungen. Insbesondere wird Niklas Groiß von nun an die Normannia unterstützen. Er unterschrieb allerdings vorerst nur für ein Jahr. Mindestens für ein weiteres Jahr wird aber auch der bekannte Allrounder Simon Knecht für Gmünd spielen, der vorrangig auf der rechten Seite spielt.
  • Die Normannia Gmünd kann sich über zwei neue Verpflichtungen für die kommenden Spiele freuen. Bildquelle: Gelner Tivadar – 417861682 / Shutterstock.com
  • Auch der wertvolle Allrounder Simon Knecht wird bei Normannia noch weiter sein Können unter Beweis stellen. Bildquelle: Sisacorn – 354526208 / Shutterstock.com

Normannia Gmünd hat das Tauziehen um Niklas Groiß gewonnen

Die Normannia Gmünd hat viele Anhänger und sie macht derzeit ihren Kader fit für die neue Saison. Fußballfans wollen aber nicht nur mit ihrer regionalen Lieblingsmannschaft mitfiebern, sondern auch bei Sportwetten mitmachen. Mit Hilfe von Bundesliga-Tipphilfe kann man dabei noch erfolgreicher sein. Stichwort Erfolg: Da sieht es derzeit ganz gut aus für die Normannia, denn die letzten drei Spiele konnten sie in der Verbandsliga Württemberg für sich entscheiden. Damit der positive Trend fortgesetzt werden kann, hat der Teammanager der Normannia, Andrea Aiello, zwei weitere Talente für seine Mannschaft verpflichtet:

1. Niklas Groiß
2. Simon Knecht

Aiello war insbesondere auf der Suche nach einem weiteren Stürmer für die neue Saison und wurde schließlich bei der TSH Hofherrnweiler fündig. Niklas Groiß hat hier vorher gespielt, er ist ein Stürmer, der beidfüßig agieren kann und gerade einmal 21 Jahre alt ist. Im Juli des Jahres 2015 wechselte er ursprünglich von der U19 aus Aalen nach Hofherrnweiler. Hier gelang es ihm, in der Saison 2015/2016 10 Tore zu erzielen. Diese Bilanz konnte er in der darauffolgenden Saison sogar noch um einen Zähler nach oben schrauben. In der aktuellen Saison ist Groiß ebenfalls gut drauf und traf schon achtmal. Er hat der Normannia daher jetzt mindestens für ein Jahr seine Unterstützung zugesichert.

Simon Knecht bleibt der Normannia noch ein weiteres Jahr erhalten

Auch der wertvolle Allrounder Simon Knecht wird bei Normannia noch weiter sein Können unter Beweis stellen. Bildquelle: Sisacorn – 354526208 / Shutterstock.com

Title: Vertrag
Alt-Tag: Geschäftsleute schütteln sich die Hände.

Ebenfalls mindestens ein weiteres Jahr wird der Allrounder Simon Knecht für Normannia spielen. Er ist auch 21 Jahre alt und war schon in der länger zurückliegenden Saison 2014/2015 für die Normannia aktiv, bis zu dieser Saison allerdings noch in der U19. Er wechselte dann direkt in die Verbandsliga und hat sich seit diesem Zeitpunkt gut entwickelt.

1. Knecht fühlt sich vor allem auf der rechten Seite wohl
2. Ursprünglich lagen seine Talente eher im Bereich der Abwehr, aber mittlerweile kann er auch im Mittelfeld ganz gut agieren

In dieser Saison hat Knecht, der regelmäßig die gegnerischen Abwehrspieler vor große Rätsel stellt, bereits drei Tore erzielt. Er ist ein wichtiger Motor, der es durchaus auch mal schafft, sich in ein Spiel zu verbeißen und dann alle anderen mitzuziehen.

Die nächsten Spiele stehen gegen Sindelfingen und Echterdingen an

Wie also sieht der Plan der Normannia für die kommenden Spieltage aus?

Spieltag 22: VfL Sindelfingen um 15 Uhr 30 15 Uhr 30
Speiltag 23: L-Echterdingen um 15 Uhr
Spieltag 24: FC 07-Albstadt um 15 Uhr 30

Insgesamt stehen der Normannia noch neun Spieltage bevor, wobei es bereits diesen Samstag wieder gegen Sindelfingen heißt, alles zu geben. Die Gesamtbilanz der Mannschaft von Holger Traub für die laufende Saison sieht jedenfalls bis dato nicht schlecht aus. Aus 21 Spielen konnten 11 Siege generiert werden, sechsmal kam es zu einem Unentschieden. Niederlagen musste die Normannia nur 4 einstecken, was in einer durchschnittlichen Punkteausbeute von 1,86 resultiert. Das Torverhältnis liegt indes bei 39:26 und im Durchschnitt verfolgten 163 Zuschauer die einzelnen Spielpaarungen. Gmünd liegt derzeit auf dem dritten Platz in der Tabelle und zwar punktgleich mit Hollenbach. Bereits einen Vorsprung von vier Punkten auf den Zweitplatzierten haben sich die Sportfreunde Dorfmerkingen erarbeitet, die mit 25 auch die beste Tordifferenz der Liga aufweisen können.

Bildquellen:
Gelner Tivadar – 417861682 / Shutterstock.com
Sisacorn – 354526208 / Shutterstock.com

 

© Gmünder Tagespost 13.04.2018 15:35
1157 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.