Wer kauft schon gerne die Katze im Sack?

Eine Küche zu kaufen sollte weder kompliziert noch aufwendig sein. Doch viele Menschen verzweifeln an der Vielfalt von Angeboten. Das gilt nicht nur für die Möbel, sondern auch für die technischen Geräte. Da gibt es Dampfgarer, Kaffeevollautomaten, Spülmaschinen, Dunstabzugshauben und vieles mehr in Hülle und Fülle. Wäre es da nicht schön, wenn man die Maschinen schon im Voraus testen könnte?

Wer kauft schon gerne die Katze im Sack? Oft kommt auch die Frage auf, ob man ein Gerät überhaupt benötigt. Zwischen Induktions- und Gaskochfeldern, Dampf- oder Selbstreinigungsbacköfen, Geschirrspülern, Dunstabzugshauben und Kühlschränken verliert man schnell den Überblick. Das Küchenstudio Schmid, aber auch andere Fachgeschäfte, bieten dafür spezielle Veranstaltungen an. Oft finden sie am Abend oder Wochenende statt. Dann werden alle Kaufinteressenten eingeladen, verschiedene Elektrogeräte zu testen und in Aktion zu erleben. Die Inhaber der Küchenstudios selbst oder Profiköche demonstrieren dann live an Ort und Stelle, wie beispielsweise ein bestimmter Einbau-Dampfgarer funktioniert. Der Kunde lernt die Stärken und Schwächen der Maschinen ehrlich kennen und einzuschätzen. Somit werden ihm und dem Küchenplaner die vorbereitenden Entscheidungen einfacher gemacht. Man entdeckt rasch seine Vorlieben und kann diese in die Planung individuell einfließen lassen. Das unterstützt dann auch die Kaufentscheidung, weil man immer genauer weiß, was man will.

Das Küchenstudio Schmid in Aalen lädt regelmäßig alle drei Monate zu solchen Events ein. Bis zu 20 Personen können daran teilnehmen, daher sollte man sich frühzeitig anmelden. Interessenten zahlen 20 Euro für die Vorführung, Käufer sind kostenlos willkommen. Im Oktober wird zum Beispiel ein Einbau-Dampfgarer vorgestellt. Es gibt aber auch Präsentationen von Bora Abzügen. Diese lassen unangenehme Dämpfe und Gerüche nach unten durch die Arbeitsplatte verschwinden. Eine solche Vorführung ist nah am Kunden und sorgt für Transparenz im Dschungel der Küchengeräte. Manchmal kommen auch Kunden nach dem Kauf einer Küche und schauen sich die Funktionen der Geräte nochmal genauer an. Teilweise fehlen nur ein paar kleine Tricks und Kniffe, um eine bequeme und optimale Bedienung zu erreichen. Andernfalls verstauben die Maschinen ungenutzt in ihren Fächern. Auch in der Planungsphase können so Unsicherheiten beseitigt werden. Das betrifft nicht nur die Nutzung, sondern auch die passende Platzierung in der neuen Traumküche. Unpraktische Handhabung kommt so gar nicht erst auf.

Touch & Feel ist immer noch ein wichtiger Verkaufsaspekt bei Küchen aus dem Fachgeschäft. Da sind nicht nur Design und Preis kaufentscheidend, sondern auch die individuelle Beratung und die ideal zugeschnittene Gesamtlösung. Küchenstudios wie die Firma Schmid denken daher einen Schritt weiter und machen die Küche vor dem Kauf schon für den Kunden erlebbar. Aus diesen Veranstaltungen können auch neue Gruppen oder Freundschaften entstehen, die letztlich durch den Magen gehen. Denn hier trifft man Gleichgesinnte, die sich über Fragen zu ihren neuen Küchengeräten austauschen möchten. Erfahrungsberichte von anderen Kunden sind ebenfalls hilfreich, um am Ende entscheiden zu können, ob man das Geld für dieses eine Gerät wirklich ausgeben möchte. Nichts ärgert den Kunden mehr, als unnötig getätigte Ausgaben. Damit fühlt sich nach dem Kauf niemand wohl, weder Käufer noch Verkäufer. Daher wünscht sich Frau Booty-Schmid auch, dass möglichst viele Interessenten von dem Angebot der Events Gebrauch machen.

© Gmünder Tagespost 28.10.2016 10:50
1401 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy