Lesermeinung

Zur VAF-Erweiterung

VAF will wachsen, am Standort Bopfingen. Eine gute Nachricht für den Arbeitsmarkt, eine schlechte Nachricht für das, gerade an dieser exponierten Stelle, wichtige Schutzgut „Landschaftsbild“. Denn eine weitere Ausdehnung des Gewerbestandorts in Richtung Hangwald der Ruine Flochberg stellt einen starken Eingriff in das Landschaftsbild dar. Meiner Meinung nach ist deshalb die Firmenerweiterung um ein weiteres Bürogebäude und einen weiteren Parkplatz nicht gerechtfertigt.

Zugegeben, realistische Erweiterungskapazitäten auf dem Areal sind bereits jetzt so gut wie keine mehr vorhanden. Was aber auch fehlt ist ein langfristiges Konzept für künftige Erweiterungen. Dieses sollte jedoch nicht erst dann ausgearbeitet werden, wenn das Landschaftsbild unmittelbar am Fuße eines unserer markantesten Hausberge durch weitere Eingriffe in Gefahr gerät unwiederbringlich zerstört zu werden.

Die maßstabsprengende Wirkung des großen Gewerbeparks mit dominantem Bürokomplex im Umfeld der Wohnbebauung ist schon heute offensichtlich und stellt aus städtebaulicher Sicht einen Fremdkörper an dieser Stelle dar.

Sinnvoll wäre es, der Firma gleich jetzt gute Perspektiven und Alternativstandorte anzubieten, damit auch für die Zukunft ausreichend Expansionsmöglichkeiten gewährleistet werden können. Alternativen gibt es immer. Ein Blick vom Ipf-Plateau oder vom Sandberg verdeutlicht mit etwas Vorstellungsvermögen die Dimension der geplanten Baumaßnahme – vielleicht könnte die nächste Gemeinderatsitzung ja dorthin verlegt werden?

Bopfingen

© Gmünder Tagespost 01.02.2017 22:26
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.