Zeugen Jehovas besorgt

Aalen. Die Aalener Zeugen Jehovas sind sehr beunruhigt über die Lage ihrer Glaubensbrüder in Russland und wollen sich an einer Protest-Briefaktion beteiligen. Das erklärt Lutz Münzberg, Pressesprecher der Aalener Zeugen Jehovas. Wie jetzt bekannt wurde, droht im April ein Verbot ihrer Religionsgemeinschaft in der russischen Föderation.

© Gmünder Tagespost 29.03.2017 21:03
1780 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.