Powerpoint und Kinderbücher zum Mitmachen

Lesung Kinderbuchautorin Christa Ludwig zu Gast an der Franziskus Grundschule.
  • Kinderbuchautorin Christa Ludwig verstand es, die Kinder in die Lesungen einzubeziehen. Foto: privat.

Schwäbisch Gmünd. Auf Einladung von Franz Merkle las die Kinderbuchautorin Christa Ludwig aus zweien ihrer Kinderbücher. Für die Klassen eins und zwei wählte sie das Buch „Ein Hund mit Pfiff“ aus. Mit einer abwechslungsreichen und witzigen Powerpoint-Präsentation und mitgebrachten Requisiten erzählte sie, wie ihr Buch entstanden ist. Eine Geschichte, bei der ein schwarz-weiß gefleckter Hund die Rolle eines Fußballs einnimmt. Die Kinder übernahmen die Rollen der Buchhelden oder jubelten mit einer mitgebrachten Fahne der zugeteilten Fußballmannschaft zu und wurden so aktiv in die Lesung miteinbezogen.

Für die Klassen drei und vier hatte sie das Buch: „Ein Schatz für Bingo“, ausgewählt. Im ersten Teil der Autorenbegegnung hatten die Kinder die Möglichkeit, die Fragen an Christa Ludwig zu stellen. Im Mittelpunkt des Buches steht ein kranker Hund, der operiert werden muss, damit er überlebt. Zwei Freunde wollen einen Flohmarkt veranstalten, um an das notwendige Geld zu kommen. Bei der Entrümpelung des Dachbodens stoßen sie auf den Hinweis für einen Schatz. An verschiedenen Orten finden sie Briefe, die sie immer näher an den Schatz bringen. An dieser Stelle wurden die Kinder aktiv in die Lesung miteinbezogen, da sie wie die zwei Freunde immer wieder Aufgaben lösen mussten. Sie suchten Verstecke, wo der nächste Brief lag, mussten Geheimschriften entschlüsseln oder einen Dialog aus dem Buch vorlesen, der einen weiteren Hinweis enthielt. Dazwischen wurden immer wieder Passagen aus dem Buch vorgelesen, ebenfalls unterstützt durch eine Powerpoint-Präsentation. Zum Schluss der Lesung mussten die Kinder den Titel des Buches erraten.

In beiden Lesungen gelang es Christa Ludwig Neugier auf unterhaltsame Weise bei den Kindern Neugier und Interesse für ihre Kinderbücher zu wecken.

© Gmünder Tagespost 31.03.2017 18:09
806 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.