Warum zur OB-Wahl gehen?

Zur Oberbürgermeisterwahl:

„Am Sonntag, den 7. Mai, findet in Gmünd die OB-Wahl statt. Viele Mitbürger meinen, das Ergebnis steht doch fest, Richard Arnold wird sowieso gewählt und bleiben zuhause. Bei OB-Wahlen in der Größe von Gmünd liegt die Wahlbeteiligung zwischen 20 und 25 Prozent. Dies darf in Gmünd nicht passieren! Ein OB braucht für seine hervorragende Arbeit in den letzten acht Jahren von der Bevölkerung eine Bestätigung, und gleichzeitig einen Motivationsschub für die nächste Amtszeit. Gmünd erlebte durch Arnold einen Quantensprung, Gmünd ist jetzt in aller Munde und dies zurecht! Wir können stolz sein auf die vielen Ehrenamtliche, die zusammen mit Arnold die Stadt so lebenswert gemacht haben. Aber ein OB braucht ein gutes Ergebnis, wenn er in Verhandlungen mit dem Land und Bund steht. Hat eigentlich jemand überlegt: die Wahlbeteiligung ist nur 20 Prozent und der OB nimmt die Wahl nicht an? Dann – armes Gmünd!“

© Gmünder Tagespost 04.05.2017 21:47
529 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.