„Das hat die Stadt dringend gebraucht“

Gisela und Franz Winter schaffen großzügige neue Praxisräume in der Maierhofstraße 20 . Vier Praxen und eine Apotheke erweitern das Angebot in Lorch erheblich. Das Gesundheitszentrum bereichert die Lorcher Innenstadt – zum Wohl von Patienten und Kunden.
  • Gisela und Franz Winter (zweite und dritter von links) freuen sich mit den Mietern und Architekt Jochen Hermann (rechts) über das gelungene Bauprojekt. Foto: ub
  • Am vergangenen Freitag wurde das Gesundheitszentrum Lorch (GeLo) in der Maierhofstraße 20 offiziell eingeweiht. Foto: Ute Betz
  • Das Ehepaar Gisela und Franz Winter hat als Investor verschiedene medizinische Fachbereiche unter einem Dach vereint. Foto: ub
  • In den Räumen des GeLo befindet sich auch das HG Ästhetik Institut Lorch. Foto: Ute Betz
  • Katrin Hausotter (links) und ihr Team der GeLo-Apotheke und der Stadt Apotheke bieten alles rund um Gesundheit, Medikamente, Notdienst oder Impfungen. Foto: GeLo-Apotheke
  • Franz Winter freut sich über die erste Drive-In-Apotheke im weiten Umkreis. Foto Ute Betz
  • Dr. med. Magdalena Hefele-Golubic (dritte von links) und ihr Team empfangen die Patienten in den neuen und großzügigen Praxisräumen. Hier können Patienten umfassend betreut werden. Foto: Ute Betz
  • Auch Stefanie und Stefan Hausotter präsentieren beim Tag der offenen Tür ihre Physiopraxis Re-Aktiv Physio & Fitness im neuen GeLo. Foto: Ute Betz
  • Ergotherapeutin Iris Maunz (links) und Logopädin Myriam Mayländer betreiben eine interdisziplinäre Praxisgemeinschaft. Foto: ub

Lorch. Im neuen Gesundheitszentrum Lorch (GeLo) in der Maierhofstraße 20 finden die Kunden barrierefrei verschiedene medizinische Fachbereiche unter einem Dach. Am Samstag, 30. September, lädt das GeLo von 10 bis 15 Uhr zum Tag der offenen Tür mit der Vorstellung der Einrichtungen ein.

Stolz und Freude beim Investoren-Ehepaar Gisela und Franz Winter, bei den Mietern und bei Architekt Jochen Hermann: Nach einer Rekordbauzeit von 14 Monaten wurde am vergangenen Freitag mit vielen Gästen die Einweihung des Gesundheitszentrums Lorch (GeLO) gefeiert. „Das Gesundheitszentrum ist eine Bereicherung für die Einkaufsmeile Maierhofstraße und für Lorch“, betonte Franz Winter in seiner Begrüßungsrede.

Ergänzung des Angebots in der Straße

Denn diese Straße als Verbindung zwischen Lorch und Waldhausen biete nun neben Discounter, Vollsortimenter und Drogerie auch alles rund um die medizinische Versorgung. „Es ist sozusagen ein One-Stop-Shopping, das den Kunden jetzt ermöglicht wird“, freute sich der Bauherr.

Schon 2014 gab es erste Planungen für das Bauvorhaben, das ursprünglich in der Gaisgasse entstehen sollte. Verwirklicht wurde das Projekt schließlich in der Maierhofstraße 20. Das zuerst geplante Konzept wurde beibehalten, das Gebäude lediglich gespiegelt, um es dem neuen Grundstück optimal anzupassen.

Das Gesundheitszentrum ist eine Bereicherung für Lorch.“

Franz Winter, Investor

Wie es überhaupt zu diesem Projekt kam, erzählte Franz Winter dann: „Frau Dr. Hefele, kam auf mich zu mit der Idee, ein Gesundheitszentrum zu bauen.“ Auch seine Tochter Katrin Hausotter sei gleich Feuer und Flamme gewesen. Sie ist im Erdgeschoss des Gesundheitszentrums mit ihrer zweiten Apotheke ansässig. Ihr Bruder Stefan Hausotter hat im GeLo seine Physiotherapie-Praxis eröffnet. Zwei Wünsche habe er jetzt noch, sagte Winter: Dass das GeLo bald eine Top-Adresse für top zufriedene Patienten und Kunden sei. Und dass das breite Spektrum noch abgerundet werde durch eine Facharztpraxis: „Das würde dem GeLo gut zu Gesicht stehen.“

Optimierte Patientenversorgung

Das Gesundheitszentrum Lorch bietet mit einer Apotheke, Praxen für Allgemeinmedizin, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie den Bürgern von Lorch und Umgebung eine ortsnahe medizinische Versorgung. „Ansprechende und klar funktionell strukturierte Praxisräume sind die Voraussetzung für eine optimierte Patientenversorgung“, erläuterte Architekt Jochen Hermann die Ziele für das GeLo, das auf einem Fundament von 360 Kubikmetern Beton errichtet wurde. 5425 Kubikmeter umbauter Raum sorgen für rund 1200 Quadratmeter Nutzfläche mit mehreren, sich ergänzenden medizinischen Fachbereichen unter einem Dach. „Landauf, landab gibt es hier Defizite“, betonte Hermann, „viele wünschen sich so ein Zentrum. Wir haben es jetzt.“

Nicht zuletzt wegen der sich ändernden Altersstruktur und der damit verbundenen steigenden Nachfrage nach Gesundheitsdiensten erlange das Thema Architektur und Gesundheit eine wachsende Bedeutung. Vom Lichtkonzept, über die Verwendung von regional bekannten Materialien bis zur behindertengerechten Erschließung und Nutzung sei dies in die Planungen eingeflossen. „Entstanden ist ein in sich ruhendes, ausgewogenes und doch wieder für sich sprechendes Praxisgebäude“, fasste Jochen Hermann zusammen. ub

Viele Gesundheitsangebote unter einem Dach

Lorch. In Lorch ist ein beispielhaftes Gesundheitszentrum entstanden. Am vergangenen Freitag ist das Gebäude eingeweiht worden. Entstanden ist ein Zentrum mit mehreren Arzt- und Gesundheitspraxen sowie einer Apotheke im Erdgeschoss.

Vielseitige Versorgung

Schon 2014 gab es erste Planungen für das Bauvorhaben, das ursprünglich in der Gaisgasse entstehen sollte. Verwirklicht wurde das Projekt schließlich in der Maierhofstraße 20.

Es bietet mit einer Apotheke, Praxen für Allgemeinmedizin, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie den Bürgern von Lorch und Umgebung eine ortsnahe medizinische Versorgung.

Ihre Anfrage bei Franz Winter, ein Gesundheitszentrum zu bauen, brachte den Stein ins Rollen: Dr. med. Magdalena Hefele-Golubic hat im GeLo ihre neuen Praxisräume.

Ein Wunsch der Ärzte

Strukturierte Praxisräume sind die Voraussetzung für eine optimierte Patientenversorgung.

Jochen Hermann, Architekt

„Unser Ziel ist es, die Patienten als Ganzes zu sehen. Wir wollen die körperlichen, seelischen und sozialen Aspekte mit einbeziehen und somit eine bestmögliche allgemeinmedizinisch–internistische Versorgung bieten“, erklärt die Fachärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilkundliche Verfahren. Betreut werden hier Menschen in jedem Alter in Lorch und der Umgebung. Die Praxis ist auch für die medizinische und ärztliche Versorgung der Bewohner der Pflegeheime im Ort zuständig.

In den neuen Räumen befindet sich auch das HG Ästhetik Institut Lorch. Von Faltenbehandlung, Metabolic Balance, Hautpflege, axillärer Hyperhidrose bis Make-Up reicht das Leistungsspektrum des Instituts, das von Dr. Magdalena Hefele-Golubic geleitet wird.

Erste Drive-In-Apotheke

Apothekerin Katrin Hausotter ist seit 1. September zusätzlich zur Stadtapotheke auch im GeLo vertreten. In den modernen Räumlichkeiten im Erdgeschoss finden die Kunden alles rund um Gesundheit, Medikamente, Notdienst oder Impfungen.

Ein vollautomatischer Apothekerschrank, vom Team auf den Namen Horst getauft, gibt schnell das richtige Medikament aus. „So wird die Wartezeit verkürzt und wir können die Kunden durchgehend beraten“, meint Katrin Hausotter. Auch einen weiteren besonderen Service bietet die GeLo-Apotheke: die erste Drive-In-Apotheke im weiten Umkreis ermöglicht den Kunden einen noch bequemeren Einkauf. Fortsetzung Seite 25.

Fortsetzung von Seite 26

„Dieses Haus hat Frauenpower“, meinte Franz Winter bei der Einweihungsfeier angesichts der überwiegend weiblichen Mieterinnen. Möglich, dass Physiotherapeut Stefan Hausotter bald nicht mehr der einzige Mann im GeLo ist: eine Arztpraxis mit 150 Quadratmetern ist im neuen Gesundheitszentrum noch zu vergeben.

Umfassendes Angebot

Nach mehr als sieben Jahren ist die Praxis Re-Aktiv Physio & Fitness von der Hauptstraße ins GeLo umgezogen. „Nach rund drei Jahren Planung und Umsetzung freuen wir uns über die neuen, hellen und barrierefreien Räumlichkeiten“, meint Inhaber Stefan Hausotter. Im zweiten Obergeschoss befinden sich acht individuelle Behandlungsräume, ein Gymnastikraum, ein Geräteraum, Umkleidekabinen mit Dusche und Infrarotkabine.

Im dritten Obergeschoss bietet Stefanie Hausotter im großen Kursraum eine Auswahl an Kursen wie Rehasport sowie Präventiv- und Fitnesskurse wie Rücken-Plus, Bauch-Beine-Po, Zumba und Powerfitness. Schwerpunktmäßig werden alle Krankheitsbilder der Orthopädie/Chirurgie sowie Neurologie behandelt.

Am 4. September eröffnete Iris Maunz, staatlich geprüfte Ergotherapeutin, ihre Praxisräume im GeLo. Sie ist Mitglied des Deutschen Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) Therapie nach Bobath, und zertifizierte SI-Therapeutin. „Behandelt werden Menschen aller Altersklassen, mit angeborenen oder erworbenen Beeinträchtigungen, die in der Alltagsbewältigung, Handlungsfähigkeit, Berufstätigkeit oder Freizeit eingeschränkt sind“, beschreibt Iris Maunz. Ergotherapeutische Behandlungsschwerpunkte sind Neurologie, Pädiatrie, Geriatrie, Orthopädie, Psychiatrie und ab November auch Neurofeedback.

Neue Gemeinschaftspraxis

Mehrere barrierefreie Behandlungsräume und der Eingangs- und Wartebereich stehen in interdisziplinärer Praxisgemeinschaft mit Logopädie Myriam Mayländer zur Verfügung. Ab Oktober wird sie mit ihrem Team die ersten Patienten in den neuen Räumen im Gesundheitszentrum in Lorch empfangen.

Die logopädische Behandlung umfasst die Diagnostik, Beratung und Therapie von Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme, der Atmung, des Schluckens und der Mundfunktion, des Hörvermögens sowie der Hörwahrnehmung. Behandelt werden alle logopädischen Störungsbilder bei Patienten aller Altersklassen, dazu unter anderem auch Säuglinge mit Saug- und Trinkschwäche.

Tag der offenen Tür

Gelegenheit, das neue Gesundheitszentrum kennenzulernen, gibt es am kommenden Samstag, 30. September. ub

Tag der offenen Tür im GeLo

Tag der offenen Tür am Samstag, 30. September, von 10 bis 15 Uhr mit Snacks und Getränken, mit Hüpfburg für die Kleinen und mit persönlicher Vorstellung der einzelnen Praxen und der Apotheke.

© Gmünder Tagespost 28.09.2017 15:59
3846 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.