Leben retten lernen

Bis Mitte 2018 möchte das DRK im Raum Schwäbisch Gmünd 1.000 Menschen schulen, wie man richtig reanimiert. Bis dahin werden viele Kurse angeboten.
  • Beim ersten Teil der Aktionstage wurden Bürgermeister in der Herzmassage geschult. Foto: DRK

Schwäbisch Gmünd. Anlässlich der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ möchte der DRK-Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V. gemeinsam mit dem Stauferklinikum dazu beitragen, Bürger zu informieren und zu schulen, um Hemmschwellen vor lebensentscheidenden Sofortmaßnahmen abzubauen. Ziel der Aktion ist es, 1.000 Personen im Raum Schwäbisch Gmünd in Laien-Reanimation unter dem Motto „Prüfen – Rufen – Drücken“ zu schulen.

Die Durchführung der Aktion ist für den Zeitraum vom 20. September diesen Jahres bis zum 30. Juni 2018 angesetzt. In Kooperation mit der Ärzteschaft des Stauferklinikums Schwäbisch Gmünd und den DRK-Ortsvereinen soll das Bewusstsein für lebensrettende Fähigkeiten jedes Einzelnen geschärft werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind verschiedene Veranstaltungen geplant, bei denen Bürger in einer eineinhalbstündigen Ausbildung zum Thema Laienreanimation geschult werden.

Die erste Veranstaltung hat am 20. September im DRK- Zentrum stattgefunden. Hierzu waren die Schirmherren, Landrat Klaus Pavel und der Gmünder Oberbürgermeister Richard Arnold sowie Bürgermeister des Altkreises Schwäbisch Gmünd eingeladen.

Sie wurden im Rahmen der Lebensretter-Aktion in der Laienreanimation ausgebildet und sollten als Vorbilder den ersten Schritt machen, um Mitbürger zu ermutigen.

Aktionstag für alle Bürger

Als zweite Veranstaltung folgt jetzt am kommenden Samstag, 30. September, ab 9 Uhr ein großer Aktionstag auf dem Johannisplatz in Schwäbisch Gmünd. Hierzu sind alle Bürger eingeladen, sich schulen zu lassen und zu informieren.

In einem etwa eineinhalbstündigen Kurs kann eine Schulung zum Lebensretter absolviert werden. Die Teilnahme ist für alle kostenlos und jeder Teilnehmer erhält zum Abschluss eine Urkunde und ein kleines Giveaway-Geschenk.

Außerdem stellt sich die Abteilung Breitenausbildung mit einem Infostand vor und die Einsatzeinheit der Bereitschaft Schwäbisch Gmünd ist mit einem Behandlungsplatz vor Ort.

Ab Oktober werden in Abendveranstaltungen interessierte Bürger in Kooperation mit den DRK-Ortsvereinen in der Laienreanimation ausgebildet. Es werden rund 70 Kurse angeboten. Die Kursteilnahme ist für alle Teilnehmer kostenfrei. pm/je

© Gmünder Tagespost 28.09.2017 18:21
455 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.