Lesermeinung

Zum SchwäPo-Artikel: 250 Bewohner demonstrieren gegen Bebauung der Maiäcker

Die Menschen, die gegen eine Bebauung der Maiäcker mobilmachen, habe selbst Häuser und Wohnungen in dieser schönen Lage gemietet oder gebaut. Dass diese nun demonstrieren, um dafür zu sorgen, dass außer ihnen niemand anders dort bauen darf, ist Egoismus der übelsten Sorte. Für die Kundgebungsteilnehmer zählt nur „WE FIRST“ – wir zuerst. Dass junge Familien dringend Wohnraum suchen, ist dieser Gemeinschaft völlig egal, sie denkt nur an ihre persönlichen Vorteil. Schade dass (Teile) unsere Gesellschaft so rücksichtslos geworden sind.

© Gmünder Tagespost 06.11.2017 21:20
1069 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

Es ist komplizierter! Weil die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinandergeht, gibt es nicht nur viel mehr ärmere Leute sondern auch viel mehr reichere, die nicht mehr wissen, wo sie ihr Geld noch anlegen sollen. Diese investieren in Immobilien, was die Preise allgemein nach oben treibt. Nun glaubt man durch die Schaffung neuer Baugebiete könnte Wohnraum billiger werden, weil das früher so funktionierte. Ich möchte den Leuten danken, die das nicht mehr glauben bis der letzte Maisacker verbaut ist, sondern sich dagegen stemmen und versuchen, die letzten Maisäcker als soclche zu belassen.