Leserbeiträge

Baugesetze oder Abbruch der Demokratie: nur Kohlrouladen?

  • Christliches Erbe?
  • Gott, der uralte Turm
  • die Wüste lebt?

http://www.schwaebische-post.de/ueberregional/politik/1631655/

http://www.schwaebische-post.de/ueberregional/politik/1631656/

haben Sie gelesen? (Noch) Nicht Ihr Problem? Dann lasse ich für mich Oswald von Nell-Breuning, der als „Nestor der katholischen Soziallehre“ gilt, sprechen und leite als Adventslicht den Link http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/oswald-von-nell-breuning-von-erstaunlicher-aktualitaet-14071582.html weiter.

Aus "Baugesetze der Gesellschaft" (Herder Verlag, Freiburg 1968) zitiere ich den Jesuitenpater, der früh den "entfesselten Kapitalismus" ablehnte, jedoch trotz 1800 Veröffentlichungen nicht verhindern konnte, daß sein Landsmann Helmut Kohl durch "Bimbes" zum Kanzler einer gekauften Republik wurde:

" So sind in der Gemeinschaft alle und jeder einzelne für das Wohl und Wehe der Gemeinschaft verantwortlich und haben dafür einzustehen. Auch wenn die Ämter, die zu erbringenden Leistungen und die zu erfüllenden Pflichten nach einer bestimmten Ordnung auf die verschiedenen Glieder je nach ihrer Leistungsfähigkeit usw. verteilt sind , so haftet doch jedes Glied für das Wohl der Gemeinschaft als Gesamtschuldner. Das bedeutet vor allem:keiner kann sich auf das Versagen der anderen berufen, sondern im Gegenteil: wo andere versagen, habe ich auf Grund der "Gemeinhaftung" einzuspringen...

Umgekehrt haftet aber auch die Gemeinschaft für jeden einzelnen. Erst diese wechselseitige Bezogenheit und Haftung macht die Solidarität vollkommen."

Mit diesen Zeilen hoffe ich, die Frage von Leser*innen nach dem WARUM meiner Beiträge (bes. "Schwarze Kassen" http://www.schwaebische-post.de/1630863/ ) beantwortet habe. Meine Kommentare der letzten 8 Jahre zu den "Beelzebuben" im Ländle der "Maultaschen-Connection" werden mit der Redewendung "In drei Teufels Namen" nicht rückgängig gemacht: Macht macht korrupt - Kernelement korrupten Verhaltens ist das Ausnutzen einer Machtposition für einen persönlichen Vorteil unter Missachtung universalistischer Verhaltensnormen, seien es moralische Standards, Amtspflichten oder Gesetze (WIKIPEDIA).

© Frieder Kohler 06.12.2017 11:31
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Zur Vertiefung für die Leser*innen, welche die Ursachen der "Herbergsuche" in und nach Europa mit Fakten belegen wollen:

Soziale Ungleichheit - Die Schere zwischen Arm und Reich in https://www.goethe.de/de/kul/ges/20871716.html als Folge "Alternativloser Politik! Hier ein Auszug:"

1. Die Gesellschaft muss Veränderungen mittragen
Peichl fordert, der Staat müsse über das Steuersystem umverteilen und so die Ungleichheit reduzieren. Es sei ein großer Fehler, Vermögen nicht zu besteuern und Erben kaum zu belasten. Auch den Spitzensteuersatz Einkommen könnte man durchaus anheben.

2. Deutschland stehe ein Verteilungskampf bevor, befürchtet etwa Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). „Deutschland ist heute eines der ungleichsten Länder in der industrialisierten Welt“, so der Ökonom, in keinem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union seien Vermögen derart ungleich verteilt. Auch die Einkommen entwickelten sich immer weiter auseinander.

Prüfe / Merke - Nur eine Frage des Blickwinkels? Sind die sozialen Verwerfungen nicht bereits spürbar und sichtbar? Gibt es noch genügend "Hütten" oder prägen die elektronisch gesicherten "Paläste" der Gegenwart unsere Zukunft? Zeigt der Lichterwahnsinn in den Dörfern und Städten die Sehnsucht nach Erleuchtung (Friedensfürst?) oder sind es Irrlichter, welche den Weg zur Bergpredigt durch ihre Blendwirkung nicht mehr erkennen lassen? "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit"...Aufwachen! Der Turbokapitalismus bestimmt Inhalt und Melodie der Zeit - und die Hirten schlafen am wärmenden Feuer (und der Herde nützt es wenig, wenn auch der Hirte/die Hirtin ein Schaf ist). Fröhliche Weihnachten, weiter so...

Frieder Kohler

http://www.schwaebische-post.de/politik/sozialer-sprengstoff/1650042/

lesen und ergänzen, z.B. mit

 "Ungleichheit birgt sozialen Sprengstoff“ so in http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/anlagestrategie/trends/agi-chef-andreas-utermann-ungleichheit-birgt-sozialen-sprengstoff/13396348.html?ticket=ST-2238516-FgBuM71v5lZPeKDzeLyZ-ap2 

"Der Chef der Allianz-Tochter AGI (AGI-Chef Andreas Utermann) verwaltet Hunderte Milliarden Euro. Im Interview erklärt er, warum ihn der Kampf der Währungen  umtreibt und warum er Reiche für Gewinner der Niedrigzinsen hält."

Was unternimmt die GROKO gegen das GGG (Ganz-Grosse-GELD) - wenn die GroKo-Vertreter (Druck der CSU) sogar das Lobbyregister streichen!
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2018-02-07/groko-verhindert-lobbyregister