Carina Vogt wird zum zweiten Mal Doppel-Weltmeisterin im Skispringen

Wintersport Die Olympiasiegerin des SC Degenfeld wiederholt in Lahti ihren WM-Doppelerfolg von 2015 und ist damit die beste Skispringerin aller Zeiten.
  • Carina Vogt jubelt über ihre Goldmedaillen, die sie im Einzelspringen und im Mixed bei der Ski-Weltmeisterschaft in Lahti gewonnen hat. Zum zweiten Mal in Folge. Foto: Eibner

Lahti

Vier Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften, eine bei Olympischen Spielen und noch einmal WM-Bronze: Carina Vogt ist die mit Abstand erfolgreichste Skispringerin aller Zeiten.

Der Jubel war groß, als Deutschlands Vorzeigeathletin in Sachen Skispringen am, 14. Februar bei den Ski-Weltmeisterschaften in Lahti erneut ganz oben auf dem Treppchen stand. Die Skispringerin des SC Degenfeld hat ihren Titel als Weltmeisterin im Einzelspringen verteidigt. Mit ihrer Nervenstärke und zwei blitzsauberen Sprüngen über 98,5 und 96,5 Metern hat sie sich erneut Gold gesichert.

Optimale Sprünge abgerufen

„Sie hat auf den Punkt wieder ihre optimalen Sprünge abgerufen“, freute sich Bundestrainer Andreas Bauer. Dabei war nach dem ersten Durchgang noch die Norwegerin Maren Lundby deutlich in Führung gelungen, Carina Vogt lag „nur“ auf Rang drei. Am Ende hat sie wieder alles in die Waagschale geworfen. Und gewonnen.

Den Erfolg perfekt machte die Skispringerin aus Waldstetten dann zwei Tage später im Mixed. Im Team mit Svenja Würth, Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler war sie die herausragende Athletin, die maßgeblich dazu beitrug, ihren Doppelerfolg von Falun 2015 zu wiederholen.

Bei ihrer Heimkehr wurden der erneuten Doppel-Weltmeisterin gleich zwei Empfänge bereitet. In Schwäbisch Gmünd und in Waldstetten.

© Gmünder Tagespost 21.12.2017 11:09
356 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.