Hier schreibt der Schützenverein Durlangen

Jahreshauptversammlung - SV Durlangen wählt neuen 1. Vorstand

Um kurz nach 20 Uhr begrüßte der 1. Vorstand Thomas Kassahn die zahlreich erschienenen Mitglieder der Abteilungen Schießen und Tischtennis und freute sich über die Anwesenheit von Durlangens Bürgermeister Dr. Gerstlauer.

Nach einer Schweigeminute in Gedenken an die verstorbenen Mitglieder verlas Schriftführer Wolfgang Kolb, die Niederschrift der letztjährigen Jahreshauptversammlung und lies das vergangene Jahr Revue passieren.

Anschließend gab Schießleiter Jürgen Widmann einen kurzen Überblick über die vergangene Saison.
Der Durlanger Schützenverein war auch 2017 und 2018 wieder erfolgreich bei diversen Meisterschaften vertreten. Bei den Landesmeisterschaften 2017 erreichte Georg Schuster mit dem Luftgewehr Platz 15 von 19 in der Seniorenklasse II und Thomas Kassahn mit der Luftpistole in der Altersklasse Platz 17 von 84.
Besonders hervorzuheben sind auch die zahlreichen Meistertitel bei den Kreismeisterschaften 2018.
Mit dem Luftgewehr wurde Katharina Schroth mit 380 Ringen Kreismeisterin in der Damenklasse 1. In der Damenklasse 2 erreichte Katja Fürst mit 364 Ringen Platz 1. Holger Baur wurde Kreismeister im KK 3x10 in der Herrenklasse 2. Er schoss 251 Ringe. Mit der Luftpistole konnte Thomas Kassahn sich den Meistertitel in der Herrenklasse 3 sichern. Er erzielte 377 Ringe. Ferdinand Lux heimste gleich 2 Meistertitel ein. Aufgelegt mit der Luftpistole in der Seniorenklasse 4 mit 287 Ringen und mit der Sportpistole in der Seniorenklasse 3 mit 272 Ringen.
In der KK-Sommerrunde startete der SV Durlangen mit einer Mannschaft. Sie konnte sich zuletzt einen guten 4. Platz sichern.
Bei den Rundenwettkämpfen 2017/2018 starteten drei Mannschaften mit dem Luftgewehr, zwei mit der Luftpistole und zwei Mannschaften mit der
Sportpistole. Es war eine sehr interessante Runde mit leider überwiegend weniger erfolgreichen Wettkämpfen. Die 1. Luftgewehrmannschaft konnte den Klassenabstieg nicht verhindern und wird in der nächsten Runde in der Kreisoberliga starten. Auch der 2. Mannschaft erging es nicht besser. Sie belegte zu Saisonende den letzten Platz. Die 3. Luftgewehrmannschaft erreichte in der Kreisliga zuletzt Platz 15 von 25. Die 1. Luftpistolenmannschaft erkämpfte sich den zweiten Platz in der Bezirksliga West und die 2. Luftpistolenmannschaft erreichte Platz 6 in der Kreisoberliga. Die Schützen der Sportpistolenmannschaften erreichten Platz 13 und 15 von insgesamt 17. Wobei die zweite Mannschaft die erste übertrumpfte.
Abschließend dankte Jürgen Widmann allen Schützen und Helfern, die dazu beitragen den Schießsport zu bewerkstelligen.

Jugendleiterin Katharina Schroth konnte leider nicht zu viel Positives berichten. Obwohl man 2 neue Jungschützen im Verein begrüßen durfte, kann auch in der kommenden Saison aus schulischen und zeitlichen Gründen keine Jugendmannschaft gemeldet werden. Erfreulich hingegen war, dass die Jugend auch in 2017 wieder bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften mit ansehnlichen Ergebnissen vertreten war.
Hervorzuheben sind die Ergebnisse von Selina Krieg, welche mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse weiblich den 4. Platz bei der Kreismeisterschaft belegte und Tobias Schroth mit der Luftpistole Platz 2.

Tischtennis-Abteilungsleiter Jochen Hinderberger freute sich, mit Max Baur seit letztem Jahr einen tatkräftigen Stellvertreter an seiner Seite zu haben. Er gab Einblicke in die vergangene sowie die laufende Saison. Zum Saisonabschluss im April 2017 durfte sich die 3. Mannschaft über den verdienten Meistertitel in der Kreisklasse C freuen. Die 2. Mannschaft hielt ihre Klasse und die 1. Mannschaft konnte den Abstieg leider nicht verhindern.
In die neue Saison startete die Tischtennisabteilung mit 3 Herren- und einer Jugendmannschaft. Aktuell belegt die erste Mannschaft einen guten Mittelfeldplatz in der Kreisliga A, die zweite Mannschaft einen sehr guten 2. Platz in der Kreisliga B und die dritte Mannschaft findet sich nach dem furiosen Aufstieg in der letzten Saison leider auf dem letzten Tabellenplatz in der Kreisliga C wieder.
Weitere sportliche Erfolge konnten die Tischtennisspieler bei den Bezirksmeisterschaften erreichen. Simon Bauder wurde Vizemeister in der Herrenklasse D und im Doppel der Seniorenklasse belegten Cyriak Hinderberger und Anton Baur Platz 3.
Auch neben den Tischtennisplatten erlebten die Mitglieder einiges. Immer wieder schön sind die von Eckart Bareiß geplanten Ausflüge wie z.B. die Pfingstwanderung oder die Radausfahrt im Sommer.
Traditionell nahm der SV Durlangen auch 2017 wieder mit einer Mannschaft beim Volleyball Beachturnier teil und kämpfte sich bei schönstem Wetter auf Platz 2. Auch der Schnuppertag für Kinder im Rahmen des Sommerferienprogramms wurde wieder sehr positiv aufgenommen und machte allen Beteiligten großen Spaß, wie Simon Bauder berichtete.
Bevor Jochen Hinderberger das Wort weitergab, dankte er allen Spielern für ihren großen Einsatz sowohl sportlich als auch bei der Mithilfe bei den Vereinsfesten.

Anschließend folgte der Bericht von der Tischtennisjugend. Jugendleiter Michael Sing gab einen kurzen Rückblick auf die Saison 2016/2017. Es starteten 2 Jugendmannschaften – eine in der Kreisliga A Ost Rems und die zweite in der Kreisliga B Schwäbisch Gmünd. Beide Mannschaften erreichten mit Sammeln von vielen Erfahrungen den jeweils letzten Tabellenplatz.
In der laufenden Saison spielt eine U18 Jugendmannschaft in der Jungen Kreisklasse B Ost. Die Herbstrunde wurde mit Platz 7 von 8 belegt. In der aktuell laufenden Frühjahrsrunde wurden bisher 2 Spiele absolviert mit einem Ergebnis von 2:2 Punkten.
Abschließend dankte Sing seinem Stellvertreter Simon Bauder, welcher ihn tatkräftig unterstütze.

Der nächste Tagesordnungspunkt war der Kassenbericht von Katja Fürst. Sie berichtete, dass der Verein finanziell gut aufgestellt sei, so dass für anstehende Ausgaben ein kleines Polster vorhanden ist. Kassenprüfer Cyriak Hinderberger und Franz Hägele hatten wieder mal, und das trotz intensiver Suche, überhaupt nichts zu beanstanden und keinerlei Unstimmigkeiten gefunden. Der Verein habe einfach großes Glück mit Kassiererin Katja Fürst.

Nun ergriff Vorstand Thomas Kassahn erneut das Wort und informierte die Anwesenden, dass er nicht mehr für die Wahl zum Vorstandsvorsitzenden zur Verfügung stehe. Die Entscheidung fiel ihm nicht leicht, aber er ist sich sicher, dass ein würdiger Nachfolger gefunden wird.
Daraufhin übergab er das Wort an Bürgermeister Dr. Gerstlauer. Er sprach dem Verein ein großes Lob für das Engagement in der Gemeinde aus und freute sich, dass der Verein sowohl finanziell als auch kameradschaftlich gut aufgestellt ist. Nach all den ausführlichen und dennoch kurzweiligen Berichten konnte Dr. Gerstlauer guten Gewissens die Entlastung des Ausschusses beantragen, welche von der Versammlung einstimmig bestätigt wurde.

Nach einer kurzen Pause folgte der spannende Punkt Wahlen. Wahlleiter Gerstlauer bat um Vorschläge aus der Versammlung für eine Nachfolge auf den Amt des 1. Vorstands. Noch amtierender 1. Vorstand Thomas Kassahn schlug Schießleiter Jürgen Widmann vor. Mit nur einer Gegenstimme wurde Jürgen Widmann auch gewählt.
Desweiteren wurden auf 2 Jahre gewählt: Hans Bressmer mit einer Enthaltung als 2. Vorstand, Simon Bauder einstimmig als stellvertretender Jugendleiter Tischtennis und Wolfgang Kolb ebenso einstimmig als Schriftführer.
Dr. Gerstlauer gratulierte den Gewählten und dankte vor allem Thomas Kassahn für seine langjährige Tätigkeit im Verein. Mit Jürgen Widmann ist aus dem Notstand heraus eine gute Lösung gefunden worden.
Dieser nahm die Wahl an, auch wenn es damit bedeutet, dass die entstandene Lücke des Schießleiters gefüllt werden muss. Auch Widmann dankte Thomas Kassahn für die letzten Jahre, man habe viel erlebt und eine wirklich tolle Zeit gehabt. Als kleines Abschiedsgeschenk überreichten Jürgen Widmann und Katja Fürst ihm einen kleinen Geschenkkorb.

Die erste Amtshandlung von Jürgen Widmann war die Ehrung der langjährigen Mitglieder. So verlieh er folgenden Mitgliedern zusammen mit Thomas Kassahn die Nadeln und Urkunden:
Für 25 Jahre Mitgliedschaft:
Helmut Seibold.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Wolfgang Kolb, Heinz Baur, Willibald Ummenhofer.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft:
Hans Hägele, Hans Schurr, Elisabeth Pippirs, Herbert Waibel.
Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt:
Bernhard Waibel, Walter Miller, Rudolf Kunz, Erich Weller, Cyriak Hinderberger, Edgar Widmann, Marianne Bletsch, Karl König.

Zuletzt war die neue EU-Datenschutzgrundverordnung Thema und Wolfgang Kolb erklärte sich bereit zukünftig als Datenschutzbeauftragter des Vereins zu agieren. Die versammelten Mitglieder ernannten ihn einstimmig und auf unbestimmte Zeit.

Bevor Jürgen Widmann die Jahreshauptversammlung schloss, dankte er der Versammlung für ihr Vertrauen und versprach ein offenes Ohr für Anliegen zu haben.

© Schützenverein Durlangen 18.03.2018 22:47
1791 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.