Polizeibericht

Rauchalarm verschlafen

Schwäbisch Gmünd. Mit 24 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Gmünd am Mittwoch zu einem vermeintlichen Brand aus. Kurz vor 23.30 Uhr ging in einem Gebäude in der Hardtstraße der Rauchmelder los. Rasch stellte sich heraus, dass ein 27-Jähriger einen Topf auf den Herd gestellt hatte und dann einschlief. Da er trotz Klopfen nicht öffnete, musste die Feuerwehr die Türe aufbrechen.

© Gmünder Tagespost 07.06.2018 21:19
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.