Lesermeinung

Zum Unrechtsbewusstsein von Unfallflüchtigen

Liebes schlechtes Gewissen, leider bist du nicht bei jedem von uns Homo Sapiens gleich ausgeprägt. Der eine ist froh, dich zu haben, der andere verdrängt dich hervorragend. Neulich hättest du dich jedoch mehr ins Zeug legen können. So geschehen in einem städtischen Parkhaus. Voller Entsetzen musste ich feststellen, dass mein neues Auto beschädigt ist. Schöne große und tiefe Kratzer zeigten sich in ihrer vollsten Farbpracht. Jetzt könnte man sagen: „Des Schwaben sein Auto…“, aber darum geht’s nicht. Panisch rannte ich um mein treues Gefährt, in der Hoffnung einen kleinen Zettel mit Kontaktdaten an der Windschutzscheibe vorzufinden. Nichts. Unglaublich. Du hast kein Erbarmen mit mir. Leider konnte auch niemand ausfindig gemacht werden. Zu dumm. Ich hoffe, dass du beim Verursacher doch noch präsent wirst. Vielleicht heute oder irgendwann mal stattest du ihm einen gedanklichen Besuch ab. Zumindest das bist du mir schuldig.

Schwäbisch Gmünd

© Gmünder Tagespost 28.06.2018 21:11
1088 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Werte = Muster ohne Wert? Nehmen Sie "Enzensberger Panoptikum" (Edition Suhrkamp) und genießen zum Trost die (zwanzig!) ZEHN-MINUTEN-ESSAYS . Auch für Telegrafenamt in http://www.schwaebische-post.de/1680043/ sind die Seiten 21 ff. lesenswert, um zu erfahren, "wie man Nationen am Schreibtisch erfindet"!