Mit der Fähre in den Süden Schwedens

Skandinavien Nicht nur im Sommer, auch im Herbst ist Europas Norden eine spannende Reise wert.

Auch im September und Oktober gibt es noch sehr schöne Tage in Finnland und Schweden. Die Hauptsaison in Skandinavien ist zwar vorbei, an den Seen und in den Wäldern wird es aber jetzt noch ruhiger. In den reizvollen Metropolen wie Helsinki, Stockholm oder Malmö kehrt nach den Ferien wieder der Alltag ein. Viele Ferienhäuser kann man nun deutlich günstiger mieten, daher ist jetzt die beste Zeit zum Wandern oder Angeln. Die besondere Färbung des Herbstlaubs wird im Übrigen von den Finnen „Ruska“ genannt, das Phänomen taucht die Landschaft in kräftige, warme Töne.

Urlaub beginnt bereits an Bord

Viele Wege führen nach Skandinavien - besonders reizvoll ist, die Reise in den Norden mit der Fähre anzutreten. Die Überfahrt von Lübeck-Travemünde nach Helsinki dauert 29 Stunden - und der Urlaub beginnt bereits an Bord. Die Nutzung des Saunabereichs mit Whirlpool etwa ist ebenso bereits im Ticketpreis enthalten wie der Fitnessraum. Von dort startet auch eine Fährverbindung ins südschwedische Malmö, bis zu dreimal täglich wird die neunstündige Überfahrt angeboten. Die Route Travemünde-Malmö ist ideal für die Weiterfahrt in die Provinz Småland geeignet, die nur lediglich zwei Autostunden von Malmö entfernt ist. djd

© Gmünder Tagespost 20.07.2018 18:05
491 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.