Heubacher Stadträte stoßen an

Tradition Seit 1698 gibt’s in Heubach den Brauch des Jakobi-Essens. Dieser führt zurück auf Jakob Uhlmann, welcher der Stadt einst einen Acker vermacht hat. „In geziehmeter Fröhlichkeit“ sollen die Stadträte seiner gedenken und den Ertrag „verzehren“. Das taten sie am Mittwoch im Jägerhaus. Foto: dav

© Gmünder Tagespost 25.07.2018 19:51
1620 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.