Lesermeinung

Zu geplanten Projekten in Hofherrnweiler und Unterrombach:

Wir betroffenen Bürger forderten auf der Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft Hofherrnweiler/Unterrombach am 13. Juli 2018 zeitnahe (!) Information durch die Stadtspitze, was die Stadt bei uns zu bauen plant. Jetzt werden wir vom OB auf „nach den Reichsstädter Tagen“ vertröstet, bis dieser „Gemeinderatsbeschlüsse im Rücken“ habe. Ja, für wie dumm hält Herr Rentschler uns Bürger eigentlich? Das heißt doch, dass zuerst heimlich alles beschlossen werden soll und wir Bürger dann erst hinterher über Baumaßnahmen in Kenntnis gesetzt werden, die dann nicht mehr zu ändern sind! Demokratie heißt für mich, dass der Bürger rechtzeitig(!) informiert wird, mitreden und mitbestimmen darf, und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wird! Dagegen ist diese Vorgehensweise der Stadtverwaltung in meinen Augen der Totengräber der Demokratie! Diese Vorgehensweise werden wir nicht hinnehmen!

© Gmünder Tagespost 25.07.2018 19:51
432 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.