Lesermeinung

Zum Leserbrief „Wir haben zu wenig an die Menschen gedacht“, 25. September von Stefan Weber:

Der Leserbrief von Herrn Stefan Weber zeigt eindrucksvoll die Situation in Deutschland. Den einen Satz – Autokonzerne manipulieren Abgastests, unterstützt von der politischen Autolobby – würde ich etwas anders schreiben. Die Autokonzerne nützen die Lücken der Abgasgesetze aus. Ganz sicher werden sie von der politischen Autolobby bestens unterstützt. Ich erachte es daher nicht für ganz fair, nur die Autoindustrie an den Pranger zu stellen, denn die Politiker sind hier gleich beteiligt. Die Politik lässt keine Chance aus, um die Autofahrer abzuzocken.
Ich möchte nur an die im Jahre 1993 eingeführte AU (Abgasuntersuchung) erinnern. Die Autohersteller wurden politisch so unter Druck gesetzt, dass sie einer technisch unsinnigen AU besonders bei Dieselmotoren zustimmten. Nur ein Stuttgarter Automobilhersteller hat nicht zu gestimmt, wurde aber mehrheitlich von den anderen Automobilherstellern überstimmt. Bei Dieselmotoren wird eine Trübungsmessung bei freier Beschleunigung durchgeführt. Der Politik war bei Einführung 1993 bekannt, das diese Messmethode technischer Unsinn ist und zu keinerlei Verbesserung der Emission eines Dieselmotors beiträgt. Hier geht es nur um das Abzocken der Autofahrer. Der Umwelt nützt das nicht. Hier machen alle mit, auch die Automobilclubs. Bei der AU geht es jährlich um circa eine Milliarde Euro und von dem „Kuchen“ schneidet jeder gerne ein Stück ab, alleine der Finanzminister mit 19 Prozent Mehrwertsteuer plus Lohnsteuer. Ich werte das als Betrug an den Autofahrern und an der Umwelt.

© Gmünder Tagespost 28.09.2018 16:46
1075 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

Laut Spiegel Online soll Daimler vom Kraftfahrtbundesamt dazu verdonnert worden sein rund 600.000 Mercedes wegen illegaler Abschalteinrichtungen zurückzurufen. Ganz erstaunlich auch wie flach der Ball in Bezug auf Bosch gehalten wird, die ja angeblich sämtliche illegalen Abschalteinrichtungen im Auftrag der Fahrzeughersteller bauten. Wer sind da die größeren Betrüger? Bosch, VW oder Daimler, BMW, Porsche oder die CDU, die SPD oder die FDP oder die Grünen? Klarer stehen da die Geschädigten fest: Die Autokäufer, die Steuerzahler, die Lungengeschädigten, bzw. die toten Bürger.