Schaufenster für Weinkultur im Remstal

Fest etabliert im Veranstaltungskalender ist der Remstaler Weintreff in Schwäbisch Gmünd. 23 Winzer und Weingenossenschaften präsentieren beim 10. Remstaler Weintreff im Prediger in Schwäbisch Gmünd am 8. Dezember ab 17 Uhr besonders edle Tropfen.
  • Erlesene Weine können am Samstag beim 10. Remstaler Weintreff probiert werden. Foto: tom

Schwäbisch Gmünd. Am Samstag, 8. Dezember, präsentiert die Gmünder Touristik und Marketing GmbH (T&M) zum 10. Mal im Kulturzentrum Prediger den Remstaler Weintreff. 23 Winzer und zwei Weinbaugenossenschaften laden in gemütlichem Ambiente zum Verkosten ihrer hervorragenden und auch preisgekrönten Spitzenweine ein.

Im Herzen von Schwäbisch Gmünd können die edlen Tropfen von 17 bis 22 Uhr direkt beim Erzeuger bestellt werden. „Das Remstal ist weit über seine Landesgrenzen hinaus für seine Spitzenweine, für die moderne Weinkultur und den hochwertigen, traditionsreichen Weinbau bekannt“, erläutert Markus Herrmann von der T&M. Die Qualität der Remstaler Weine spiegelt sich in vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen wider, die auch in diesem Jahr an den Remstaler Weinbau vergeben wurden.

Leistungsschau für Weine

Zum Jungwinzer 2018 wurde Christoph Kern aus Rommelshausen gekürt, der mit seiner sechs Weine umfassenden Edition „Kesselliebe“ einen neuen Weg beschritten hat. Für den Jungwinzer 2018 ist der 10. Remstaler Weintreff auch „eine kleine Leistungsschau für hochkarätige Weine“. Für die noch amtierende Württembergische Weinprinzessin Anja Off ist der Remstaler Weintreff eine „schöne Gelegenheit, die ganze Bandbreite der Remstalweine erlebbar zu machen“. Als „innovative Jungwinzer“, brauchen die 23 Winzer und zwei Weinbaugenossenschaften den internationalen Vergleich mit italienischen oder französischen Weinen nicht zu scheuen. Für Genießer und Weinfreunde eignet sich der Remstaler Weintreff als interessanter Platz zum Genießen und zum Entdecken der Vielfältigkeit des Weingenusses.

Karten sind noch erhältlich

Die Erzeuger der Region freuen sich auf Begegnungen und Gespräche über ihre Weine und die Anbaukultur. „Zu einem guten Wein gehört ein gutes Essen“, erklärt Stephan Klein vom Cateringservice JaKoSt. Die von JaKoSt an diesem Abend angebotenen kleinen Köstlichkeiten verwöhnen den Gaumen zusätzlich. Für ein stimmungsvolles Ambiente mit vielseitiger und populärer Jazzmusik sorgen der Pianist und Sänger Reinhard S. Hiebel und Andreas Holdenried mit seinem Saxofon als das Duo „Swing Affairs“. Schwäbisch Gmünds erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse wird den Weintreff gemeinsam mit der am Tag zuvor frisch gekürten Württembergischen Weinkönigin um 17.30 Uhr eröffnen.

Eintrittskarten für den 10. Remstaler Weintreff sind im i-Punkt am Marktplatz in Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171 / 603 422-0, zum Preis von zwölf Euro erhältlich. aro

© Gmünder Tagespost 05.12.2018 19:02
290 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.