Bildung, Sozialarbeit und Barrierefreiheit

Freundliche Farben, wohin das Auge schaut. Dazu stetig steigende Schülerzahlen und viel Platz für die kreative Entwicklung der Kinder. Beim Informationsnachmittag, dem Besuch des Lernateliers sowie bei der Schulanmeldung können sich Eltern und Schüler davon überzeugen.
  • Freundliche Farben, sowohl Innen als Außen. Foto; tom
  • Aufzüge garantieren die notwendige Barrierefreiheit. Auch Treppenlifte kommen zum Einsatz. Foto: tom
  • Um einen Einblick in den Berufsalltag zu bekommen, gibt es Werkräume für praktischen Unterricht. Foto: tom

«weiter von Seite 12

Bei einem Rundgang durch den Anbau, der neben der Mensa auch Fachräume für den Chemie- und Physikunterricht, für Textiles Werken und unter anderem auch Besprechungszimmer und Klassenräume für zwei Außenklassen der Klosterschule beinhaltet, trifft der Besucher auch auf die Räume für Schulsozialarbeit. Seit September 2018 ist diese mit einer 50-Prozent-Stelle besetzt. „Momentan läuft der Antrag“, erklärt Rembold, dass die Schulsozialarbeit zum neuen Schuljahr 2019/2020 mit einer weiteren 50-Prozent-Stelle besetzt werden soll.

Barrierefreiheit im Altbestand

Jetzt ist auch im alten Bestandsgebäude der Gemeinschaftsschule die komplette Barrierefreiheit durch Aufzüge und Treppenlifte gewährleistet.

Ein wichtiger Punkt, zumal an der Gemeinschaftsschule Inklusion groß geschrieben wird. Mit einer schlüssigen Konzeption zur Barrierefreiheit ist es Architekt Dieter Engelhardt gelungen, die Halbgeschossigkeit im Bestandsgebäude auch für Kinder mit körperlicher Einschränkung problemlos überwindbar zu machen. Insgesamt rund 2100 Quadratmeter Nutzfläche hat der neue Anbau.

Lust aufs Lernen mit Farbe

Er präsentiert sich mit einer freundlichen und einladenden Farbkonzeption, die Lust auf den Aufenthalt und das Lernen macht. Wenn man den Anbau an der Grundschule und den Erweiterungsbau am großen Gebäude zusammennimmt, investierte die Gemeinde rund 8,2 Millionen in die Schulgebäude. „Das ist herausragend.

Aber Nachwuchs und Bildung sind bei uns ein Schwerpunkt“, betont Rembold.

Aktuell besuchen 425 Kinder den Unterricht bei 44 Pädagogen. Und die Schülerzahl geht seit Jahren stetig nach oben. jan

© Gmünder Tagespost 08.02.2019 20:55
1447 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.