Lesermeinung

Zu einer Sauna im neuen Kombibad Hirschbach:

Mit großem Interesse verfolgen die Saunabesucher des Aalener Hallenbads nach wie vor die weitere Entwicklung der Diskussionen im Gemeinderat, was im Bau des neuen Bads alles enthalten sein wird. Wie am 16.01.2019 in dieser Zeitung zu lesen war, haben es nun zwei Architektenentwürfe in die Endauswahl für den Bau des Kombibads geschafft. Nach zuletzt geweckten Hoffnungen, die uns durch die Berücksichtigung einer Sauna bei der Ausschreibung zur Planung gemacht wurden, kam nun die herbe Enttäuschung. Um die geplanten Kosten zu halten, wird die Sauna als erste mögliche Sparmasse genannt. Ich finde es auch gut, geplante Kosten nach Möglichkeit einzuhalten. Man kann hier aber sicher verschiedene Aspekte berücksichtigen und unter die Lupe nehmen, nicht nur die Sauna, um insgesamt kostensparend zu bauen. Die benachbarte Stadt Oberkochen hat sich (Artikel vom 5.02.2019 Schwäbische Post) für eine Sauna in ihrem neuen Hallenbad entschieden. Ihr ist die Bereicherung des Hallenbads um einen Erholungsbereich zum Wohl der Bürger die zusätzlichen 1,5 Millionen Euro wert. Wir appellieren an den Gemeinderat Aalen: Nehmt Oberkochen als Vorbild: Jo, wir schaffen das!

© Gmünder Tagespost 11.02.2019 21:28
228 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.