Leserbeiträge

Kein Rettungsring für Frau von der Leyen

  • Keine Rettungsringe
  • Beraterrepublik
  • Regierungszirkus

https://www.schwaebische-post.de/politik/das-ende-der-leichtigkeit/1759459/ sollte  mehr als 337 Lesr*innen finden: Frau von der Leyen will diesen Kampf gewinnen - notwendig ist jedoch ein Platzverweis, d.h. Rücktritt! Hier die Einleitung zum Porträt:

1. Das Ende der Leichtigkeit
Die Pannen häufen sich: Erstmals geht es im Leben der CDU-Politikerin nicht mehr ums Weiterkommen, sondern ums Bleibenkönnen. Doch die Verteidigungsministerin ist niemand, der hinschmeißt. Sie will diesen Kampf gewinnen.

VON ELLEN HASENKAMP

2. Leserkommentare ( die Hoffnung darf nicht sterben)

Frieder Kohler am 02.03.2019 um 12:35 Uhr

Führungsverantwortung wurde nicht wahrgenommen, Handlungsverantwortung nicht zu erkennen, der Aufgabenbereich wird fremdbestimmt und benötigt dringend neue Strukturen / Personal auf allen Ebenen:

Die Frau von der Leiden/Leyen muss zurück treten, die Bundeswehr kann den Verteidigungsauftrag nicht erfüllen : Raus aus der NATO und Friedenspolitik ist das Gebot der Stunde! Frau von der Leyen löst Frau Schavan am Hl. Stuhl in Rom ab, die Schweizer Garde wird keine Einwände vortragen .

In my humble opinion am 04.03.2019 um 13:30 Uhr

Frieder Kohler schrieb am 02.03.2019 um 12:35

Führungsverantwortung wurde nicht wahrgenommen, Handlungsverantwortung nicht zu erkennen, der Aufgabenbereich wird fremdbestimmt und benötigt dringend neue Strukturen / Personal auf allen Ebenen:

Und für welches Ministerium in Bund und Land gilt diese Feststellung nicht?

Frieder Kohler am 04.03.2019 um 19:22 Uhr

In my humble opinion schrieb am 04.03.2019 um 13:30

Und für welches Ministerium in Bund und Land gilt diese Feststellung nicht?

Mit diesem link https://www.sueddeutsche.de/politik/bundesregierung-berater-vertraege-1.4353627 aus meiner im Themenbereich Politik/Gesellschaft bevorzugten Zeitung können Sie erkennen, wie wichtig Ihre Frage ist. Doch zur Lösung des Problems sind die Wähler gefordert, die ich an anderer Stelle als "Wahlesel" auf der gemeinsamen Weide bezeichnet habe. Unschwer können Sie jedoch erkennen, wie die von mir ins Visier genommene Frau von der Leyen mit den Beraterverträgen Steuergelder in Millionenhöhe mit vollen Händen ausgibt - wie Seehofer wird sie hoffentlich bald keinen Schaden mehr anrichten können.

© Frieder Kohler 04.03.2019 20:19
1163 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Donnerwetter, mein Hinweis auf https://www.schwaebische-post.de/leserbeitraege/heinrich-heine-die-wahl-esel/1625471/ zeigt Wirkung. Tiefschwarze Krähen machen Lärm (am Telefon), haben jedoch keinen Mut, sich an dieser Stelle zu äußern! Ich wiederhole: Der Beitrag ist für die Berater*innen und die Auftraggeber*innen der Politik zutreffend... von 3200 Leser*innen kam bis jetzt nur 1 Widerspruch!

Frieder Kohler

Nicht nur für Nachtschwärmer: 01:00 - 01:40 ZDF

Doku | ZDFinfo Doku - Armee am Limit - Was wird aus der Bundeswehr?

Lange Zeit wurde die deutsche Verteidigungspolitik vernachlässigt. Mit dem Ergebnis: wenig Personal, viel Arbeit, schlechte Ausrüstung - viel Frust.

Beitragslänge:
43 min
Datum: vom 20.02.2019

Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.02.2020, 23:59

Mehrere Skandale erschüttern die Bundeswehr. Offiziere missbrauchen ihre Macht und rechtsextreme Gruppen werden nicht gemeldet. Die Dokumentation klärt: Hat die Armee ihren inneren Kompass verloren? Woran liegt es, dass alles so schiefzulaufen scheint?

derleguan

ja, diese Gorch Fock und von der Layen - wenn das ihr einziges Misswirtschaften wäre, könnte man sagen, der Steuerzahler habe halt die Segelschifffahrt unterstützt. Schlimmer ist natürlich ihre "Beraterfinanzierung" das hinterherschmeißen von Steuergeldern an diese Beraterfirmen. Ich fürchte aber tatsächliche, dass wir das Schlimmste noch nicht wissen - und vielleicht auch nie erfahren werden. Dieses "Schlimmste" vermute ich im industriell-militärischen-Komplex.

Frieder Kohler

ja, diese Gorch Fock und von der Layen - hier wütet die Klabauterfrau weiter:

"Verteidigungsministerin von der Leyen gibt Pressekonferenz vor der zerlegten Gorch Fock: Sie will den zurzeit geltenden Zahlungsstopp für die Sanierung der "Gorch Fock" aufheben.

Die Sanierung des Segelschulschiffs "Gorch Fock" soll nach einem vorübergehenden Zahlungsstopp fortgesetzt werden. Ziel sei es, am Montag wieder mit den Arbeiten zu beginnen. Das sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nach Gesprächen ihres Ministeriums mit der neuen Führung der Elsflether Werft. Der grundsätzlichen Einigung über die Aufhebung des Zahlungsstopps müssen noch die am Insolvenzverfahren Beteiligten zustimmen. Dies gilt allerdings als Formalie. Von der Leyen glaubt an Zukunft von "Gorch Fock"

Von der Leyen äußerte sich optimistisch über die Zukunft des Dreimast-Seglers: Es gebe eine gute Chance, "dass die 'Gorch Fock' wieder auf den Weltmeeren segeln" werde, sagte die Verteidigungsministerin. Man habe mit der Elsflether Werft eine "gemeinsame Basis" gefunden und dies in einer Verpflichtungserklärung mit der Vorstand und dem Aufsichtsrat der Werft festgehalten.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Elsfleth-Gorch-Fock-soll-weiter-saniert-werden,gorchfock1840.html in sollte zum Aufschrei der Anständigen, aber auch der wahlmüden Bürger führen: "Hinweg mit dieser Meerjungfrau, dieser Unglücksbringerin für A - Z (selbst erarbeiten)!