CBD Produkte - Jahrtausende alte Heilmittel

  • https://unsplash.com/photos/14KbjlzBdY4

Seit einigen Jahren kann man CBD Produkte von LIMUCAN kaufen. Das Image von Cannabis, mit den wirksamen Substanzen Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabidiol (THC), hat sich in den letzten Jahren gewandelt und gewinnt auf dem Lebensmittelmarkt an Bedeutung.

Hanf als Nahrung, Medizin und Rohstoff für Textilien

Hanf, auch Cannabis genannt, wird bereits seit vielen Jahrtausenden von Menschen angebaut und auf unterschiedlichste Weise verwendet. Aufgrund seiner widerstandsfähigen Struktur wurde es zum Beispiel als Rohstoff für Gebrauchsgegenstände genutzt. Man stellte Textilien, Papier und Seile daraus her. Aber auch der Verzehr als Lebensmittel war völlig selbstverständlich.

Das erste Mal wurde die heilsame und wohltuende Wirkung ca. 2800 Jahre v. Chr. in der chinesischen Medizin beschrieben. Über Indien verbreitete sich die Pflanze dann später in die ganze Welt. Es ist bekannt, dass sie im Mittelalter in Europa zu medizinischen Zwecken, wie der Schmerzlinderung oder gegen Krämpfe eingesetzt wurde.

Auch wegen der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten als Textilausgangsstoff, war Hanf ein sehr beliebtes Handelsprodukt. Segeltücher, Seemannsuniformen, Seile und Flaggen wurden daraus hergestellt. Später geriet er jedoch in Vergessenheit, als er von der Baumwolle abgelöst wurde.

Entdeckung der medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe

Obwohl Cannabis seit tausenden Jahren als Heilmittel angewendet wurde, kannte man die wirksamen Inhaltsstoffe lange Zeit nicht. Erst im 20. Jahrhundert entdeckte man an einer Universität in den USA die beiden wichtigsten Substanzen THC und CBD. Bis ihre genaue Wirkungsweise aufgeklärt wurde, dauerte es weitere Jahrzehnte. Im Gegensatz zu dem berauschend wirkenden THC, besitzt das CBD eine entkrampfende, entzündungshemmende und angstlösende Wirkung.

In den 1980er Jahren wurde das Endocannabinoidsystem im menschlichen Körper entdeckt. Dabei handelt es sich um einen Teil unseres Nervensystems, das Cannabinoidrezeptoren enthält. Seit dieser Entdeckung untersuchte man die Wirkung des CBD noch intensiver. Diverse weitere Forschungen zeigten vielfältige Einsatzmöglichkeiten als medizinisches Produkt. Auch die antioxidative Wirkung wurde nachgewiesen.

Das Verbot von Cannabis

Aufgrund der Kriminalisierung von Marihuana, verbot man den Besitz und Anbau von Cannabis, ganz gleich, ob es sich dabei um reine Nutzpflanzen ohne den psychoaktiven Inhaltsstoff THC handelte. In den 1990er Jahren lockerte man die Gesetze zwar wieder, dennoch blieb das schlechte Image von Hanf in den Köpfen der Menschen. Die Bedeutung als Nutz- und Heilpflanze war verloren.

Erst Anfang der 2000er Jahre gewann Hanf und insbesondere der Wirkstoff CBD wieder an Bedeutung, was nicht zuletzt den vielen Forschern und deren Aufklärungsarbeit zu verdanken ist. In einigen Bundesstaaten der USA legalisierte man zu dieser Zeit Cannabis als medizinisches Produkt, um damit Krankheiten wie Multiple Sklerose zu behandeln.

CBD Produkte auf dem europäischen Markt

Der Besitz und Verkauf von Cannabisprodukten sind heute in einigen Ländern wieder erlaubt und die Verwendung als Medizin wurde in vielen Teilen der Welt legalisiert. Produkte, die lediglich den nicht berauschenden Wirkstoff CBD enthalten, sind auch in Deutschland frei verkäuflich und legal. Dank der langjährigen Erforschung und Aufklärung sind CBD Produkte mit ihrer positiven gesundheitlichen Wirkung nun wieder von Bedeutung und für jeden verfügbar.

© Gmünder Tagespost 12.03.2019 09:03
3020 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.