Millionenschaden bei Brand eines Krematoriums in Schwäbisch Hall

Es seien wohl rund 20 Tote zur Einäscherung in dem Krematorium gewesen - sie blieben jedoch unversehrt.
  • In der Nacht zu Donnerstag ist bei einem Brand ein hoher Schaden entstanden. (Foto: onw-images.de/Marvin Koss)

Schwäbisch Hall. Ein Zeuge meldete am Mittwochabend gegen 20:40 einen Brand im Krematorium im Rinnener Sträßle. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass sich die Verbrennungseinheit des Gebäudes bereits in Vollbrand befand. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Hall war vor Ort um den Brand zu bekämpfen. Ein Kühlraum, in dem rund 20 Verstorbene aufgebahrt waren, war nicht vom Brand betroffen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1,5 Millionen Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

© Gmünder Tagespost 14.03.2019 13:57
6026 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.