Später Passverlust

Bis zu zehn Jahre nach der Einbürgerung kann jemand den deutschen Pass verlieren, wenn er über seine Herkunft gelogen hat. Dies sieht ein Reformentwurf des Bundesinnenministeriums für das Staatsangehörigkeitsrecht vor. Bisher gilt eine Fünf-Jahres-Frist.
© Südwest Presse 15.04.2019 07:46
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.