Kampf gegen Rassismus

Präsident Gianni Infantino fordert rigoroses Durchgreifen.
Fifa-Präsident Gianni Infantino hat einen eindringlichen Appell an „alle Mitglieder, Ligen, Klubs und Disziplinarkommissionen“ gerichtet und zu einem energischen Kampf gegen Rassismus aufgerufen. Die Fifa habe bei ihren Turnieren ein „Drei-Stufen-Programm“ eingeführt, das Schiedsrichtern erlaubt, das Spiel bei diskriminierenden Vorfällen abzubrechen.

Der Schweizer Weltverbands-Chef forderte aus diesem Grund „dazu auf, das gleiche Programm zu installieren und im Bedarfsfall harte Strafen auszusprechen“. Zuletzt hatte es wiederholt rassistische Vorkommnisse in Fußball-Stadien gegeben. sid
© Südwest Presse 15.04.2019 07:46
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.