Raum und Zeit für erlesenen Kaffee-Genuss

Bertram Frisch und Alexandra Lange-Sturm erweitern ihren Biowein- und Feinkostladen um ein gemütliches Stehcafé mit Außenbewirtschaftung. In dem urig-gemütlichen Stübchen namens „Fresco-Café“ lässt es sich herrlich entspannen.
  • Bei den angebotenen Spezialitäten setzen die Inhaber von „Fresco Café“ viel Wert auf Qualität. Das besondere Konzept sieht zudem vor, Kaffee auf die individuellen Vorlieben der Kunden abstimmen zu können. Foto: Fresco-Café
  • Alexandra Lange-Sturm und Bertram Frisch freuen sich darauf, die Kunden im neuen Stehcafé begrüßen zu dürfen. Foto: aro
  • Hier kann man gemütlich die Seele baumeln lassen.? Foto: aro

Schwäbisch Gmünd. Seit 2015 ist Fresco Bioweine in der Münstergasse 8 in Gmünd direkt neben dem Rosengarten zu finden. „Die Entscheidung, unser Ladenlokal um ein Stehcafé zu erweitern, fiel erst Ende Januar“, berichtet Bertram Frisch.

Dank der Unterstützung des Vermieters, der Gmünder VGW, und der guten Zusammenarbeit mit den beauftragten Handwerkern konnten in kürzester Zeit die Umbauarbeiten abgeschlossen werden. Entstanden ist ein urig-gemütliches kleines Caféstübchen, das durch Fachwerkwände und Dielenboden ein ganz besonderes Flair erhalten hat und eine heimelige, persönliche Atmosphäre verbreitet. „Die Umbauarbeiten fanden während des regulären Geschäftsbetriebs statt“, erklären Lange-Sturm und Frisch, die sich auch den Gmünder „Seitengässlern“ angeschlossen haben.

Reichhaltiges Bio-Sortiment

Bio-Qualität ist den Inhabern eine absolute Herzensangelegenheit, daher wird bei Fresco auf Produkte von langjährigen und bewährten Bio-Lieferanten gesetzt. Neben den rund 200 Bio-Weinen aus heimischen und europäischen Anbaugebieten finden die Gäste hier auch italienische Bio-Feinkost und regionale Bio-Produkte wie Honig vom unteren Zusenhof bei Waldstetten. Neu im Sortiment sind zudem feinste Schokoladen und köstliche Datteln aus dem Orient.

Kaffee-Genuss aus Süditalien

Die Entscheidung, unser Ladenlokal um ein Stehcafé zu erweitern, fiel erst Ende Januar.

Bertram Frisch, Inhaber

Ein besonderes Kaffee-Konzept anzubieten, das hervorragende Qualität, Bekömmlichkeit und Geschmack miteinander verbindet, war Ziel für das neue Fresco Café.

Mit der neu angeschafften Siebträger-Kaffeemaschine ist es möglich, Kaffee individuell nach Bedürfnis und Geschmack des Genießers herzustellen. Von ihrem langjährigen Lieferanten bezieht Fresco besten, nach süditalienischer Art gerösteten, Kaffee aus einer kleinen Rösterei bei Rom. Durch die Langzeitröstung im traditionellen Trommelröster erhält der Kaffee einen exzellenten Blend mit würzig-kräftigen Aromen, ist fast völlig säurefrei und sehr bekömmlich. Das kleine aparte Café in der Münstergasse bietet zur „Kaffee-Auszeit“ feines Kleingebäck von der Bioland Bäckerei Bläse, die Milch dazu schmeckt nach Natur und stammt von Demeter-Bauern.

Fresco Bioweine & Café hat an den Wochenmarkttagen, mittwochs und samstags von 7 bis 14 Uhr geöffnet. Am kommenden Samstag, 27. April, wird die Neueröffnung während der Öffnungszeiten offiziell gefeiert.

Etwas abseits und direkt am Rosengarten der Münstergasse gelegen, kann hier eine „Tasse Auszeit“ in der feinen Außenbewirtschaftung genommen werden. aro

© Gmünder Tagespost 25.04.2019 16:23
853 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.